Veganes Raclette Rezept – das perfekte Menü für Silvester

Raclette, eigentlich ein Silvestergericht, gab es dieses Jahr bei mir schon zu Weihnachten. Warum willst du wissen? Ich wollte an Weihnachten etwas essen, dass sowohl den fleischlastigen Teil, als auch den vegan-vegetarischen Teil meiner Familie gleichermaßen glücklich macht. Und es hat super funktioniert!! 🙂

Raclette Ideen für die ganze Familie

Außer ein wenig Schinken für meinen Bruder und Käse für die Nicht-Veganer war das Raclette komplett vegan und alle sind nicht nur satt geworden, sondern es hat auch noch allen geschmeckt und sogar mein Papa hat den veganen Käse probiert 🙂 Ich kann dieses Gericht für gemischte größere Gruppen nur weiterempfehlen, denn wenn die Auswahl groß genug ist, nimmt sich jeder was ihm gefällt und schmeckt. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Gastgeber zwar einiges vorbereiten muss, gekocht wird aber direkt am Tisch. Hier meine Zutaten für eine gelungene Raclette Party. Raclette Grills* gibt es günstig bereits ab 30 Euro auf Amazon, ich habe meinen damals für meine gesammelten Paypal Punkte eingetauscht und das hat sich auf jeden Fall gelohnt.

Das perfekte Raclette Pfännchen mit gebratenen Kräuterseitlingen, Walnüssen und Mango-Chutney

Das perfekte Raclette Pfännchen mit gebratenen Kräuterseitlingen, Walnüssen und Mango-Chutney

Veganes Raclette Zutatenliste und Zubereitung:

Beilagen:

Kartoffeln – die Kartoffeln im Topf vorkochen, bis sie weich sind

Baguette – Baguette in Scheiben schneiden und zum Anbraten auf den Grill legen

Salat – als Vorspeise oder als Beilage

Veganer Raclette Käse:

Leider war der No-Muh Vegusto* Raclettekäse in dem Biomarkt meines Vertrauen ausverkauft. Diesen kann ich auf jeden Fall empfehlen, der schmeckt sehr gut. Auf dem Blog leckeresinvegan habe ich dann ein Rezept für Hefeschmelz gefunden und das ausprobiert, war sehr lecker und einfach.

Hier das Rezept:

80g Pflanzenmargarine schmelzen, mit 50g Mehl mischen und glattrühren. 300ml Wasser hinzufügen und die Masse köcheln lassen, bis sie dickflüssig wird. Mit etwa 2TL Senf50g Hefeflocken, Salz, Pfeffer, Paprikagewürz und Kräutern abschmecken.

Buntes Raclette Gemüse

Raclette Gemüse mit Zucchini, Tomaten, Pilzen, Kartoffeln, Karotten, Auberginen, Tomaten

Raclette Gemüse mit Zucchini, Tomaten, Pilzen, Kartoffeln, Karotten, Auberginen, Tomaten

Gemüse ist natürlich die Hauptzutat für ein veganes Raclette. Bei uns gab es dieses Jahr bunt gemischtes Gemüse wie: Karotten, Paprika, Pilze, Auberginen, Zucchini, Tomaten, Mais, Kürbis und Lauch. Das Gemüse habe ich in dünne Scheiben geschnitten, damit es sich gut auf dem Raclette Grill* grillen lässt.

Gemischtes Antipasti:

Raclette Antipasti mit grünen und schwarzen Oliven, Artischocken und getrockneten Tomaten

Raclette Antipasti mit grünen und schwarzen Oliven, Artischocken und getrockneten Tomaten

Als Antipasti eignet sich alles, was schmeckt und gut in die Pfännchen passt: Grüne oder schwarze Oliven, getrocknete Tomaten, eingelegte Artischocken. Veganes Antipasti selber machen geht ganz einfach, hier habe ich ein Rezept dazu geschrieben.

Saures & Scharfes:

Eingelegtes gehört zum Raclette einfach dazu und darf natürlich auch in der veganen Variante nicht fehlen! Zu empfehlen sind scharfe Jalapeños, saure Gurken und  Silberzwiebeln

Weitere Leckereien:

Zum veganen Raclette passt zum Grillen super ein in feine Scheiben geschnittener Tofu, mein Favorit ist der Mandel-Sesam Tofu von Taifun*, Kichererbsenbällchen und veganes Rührei, zum Beispiel mit VollEy von MyEy*.

Vegane Dips und Soßen:

Guacamole mit Avocados, Tomaten, Schalotten, Kreuzkümmel, Zitronensaft, Olivenöl und Kräutern

Guacamole mit Avocados, Tomaten, Schalotten, Kreuzkümmel, Zitronensaft, Olivenöl und Kräutern

Vegane Dips und Soßen kannst du entweder selbst machen oder fertig kaufen. Bei uns gab es eine Mischung aus beidem. Ich habe dir aber unten noch ein paar Links angehängt, wie du beispielsweise das Mango-Chutney auch selbst zauberst. Guacamole und Hummus wurden selbstgemacht, dazu gab es einige Dips von Zwergenwiese* (leckere Sorten z.B. : Gurke-Dill Tzatziki Art, Kräuter-Tomate, Meerettich, Rucola-Tomate, Rote Bete-Meerrettich), Mango-Chutney und leckere frische Dips von Soyanda.

Hier die Rezepte für die Guacamole und den Hummus:

Guacamole:

Zwei reife Avocados mit etwas Zitronensaft in einer Schüssel zerdrücken. Ein bis zwei Tomaten, eine Scharlotte und eine gepresste Knoblauchzehe kleinschneiden und untermischen. Mit Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer oder scharfem Paprikapulver, etwas Olivenöl und Kräutern wie Koriander abschmecken.

Hummus:

Eine kleine Dose Kichererbsen mit einem EL Tahin (aka Sesammus), 4 EL Olivenöl, dem Saft von einer Zitrone, etwas Knoblauch und 3-4 eingelegten Tomaten im Mixer zu einer Soße verarbeiten. Mit Kreuzkümmel, Salz, Pfeffer, Paprikapulver und optional etwas Petersilie abschmecken und garnieren.

Raclette Pfännchen mit Inhalt

Raclette Pfännchen mit Inhalt

 

Weitere Raclette Dip Ideen zum Selbermachen:

Mango-Chutney von Vegan & Lecker

Auberginencreme von Vegan Guerilla

Himbeer-Chutney von Simply Vegan

Kürbis Ketchup von Simply Vegan

Raclette Nachtisch:

Raclette Nachtisch mit Obst, Schokolade und Nüssen

Raclette Nachtisch mit Obst, Schokolade und Nüssen

Natürlich darf bei einem leckeren Raclette Essen der Nachtisch nicht fehlen. Nach der Bescherung unter dem Tannebaum wurden die Pfännchen nochmals gespült, denn zum Dessert gab es frisches Obst mit Nüssen, Zartbitterschokolade und Mango-Chutney. Hierfür einfach gemischtes Obst wie Kiwi, Melone, Mango, Apfel, Birne, rote Früchte, Ananas und die Nüsse in kleine Stücke schneiden, sodass sie in die Pfanne passen. Jetzt kann sich jeder Gast Obst in die Raclette Pfännchen füllen und mit einen Stück Zartbitterschokolade darauf unter den Raclette Grill* legen.

Veganes Raclette

Veganes Raclette

Rezept Zusammenfassung & Bewertung
recipe image
Rezept für
Veganes Raclette - das perfekte Familiendinner
Wann?
Zubereitungszeit
Koch/Backzeit
Gesamtzeit
Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 9 Review(s)

Mein veganes Raclette Rezept - Zutaten zum Ausdrucken:

Zutaten für ca. 6 Personen:

  • 1 Kg Kartoffeln
  • 2 - 3 Stangen Baguette
  • ein großer Salat als Vorspeise oder Beilage
  • 80g Pflanzenmargarine
  • 50g Mehl
  • 2TL Senf
  • 50g Hefeflocken
  • Salz, Pfeffer, Paprikagewürz, Kräuter
  • Gemüse bunt gemischt: Paprika, Auberginen, Zucchini, Pilze, Tomaten.. was dir schmeckt!
  • Antipasti bunt gemischt, z.B. Artischocken, Oliven, getrocknete Tomaten..
  • Saures & Scharfes: Jalapeños, saure Gurken, Silberzwiebeln..
  • Weitere Leckerein: Tofu, Falafelbällchen, veganes Omlette
  • Vegane Dips & Soßen: Mango-Chutney, Guacomole, Hummus, Meerrettich, rote Soße, weiße Soße..
  • Für den Nachtisch
  • Obst bunt gemischt
  • Schwarze Schokolade 2-3 Tafeln

3 Antworten zu "Veganes Raclette Rezept - das perfekte Menü für Silvester"

  • Das geilste DNX Camp für digitale Nomaden in Dahab 2016! - Reisefreiheit.eu 23. Juni 2017 (11:05)

    […] Sehens-und Lesenswert und zur Nachahmung freigegeben. Der beliebteste Artikel ist ihr Beitrag über veganes Raclette, damit hat sie scheinbar einen Nerv getroffen. Sie lebt und liebt den veganen Lifestyle und […]

  • comment-avatar
    Jenni 29. Dezember 2015 (8:28)

    Raclette ist eine tolle Idee, um veganes und omnivores Essen unter einen Hut zu bringen, ohne dass es Reibereien gibt. Bei uns in der Familie gibt es an Silvester traditionell Fondue – zwar mit Gemüsebrühe, aber dennoch halten die anderen Familienmitglieder ihre Fleischstückchen in die Brühe. Da ich davon nicht besonders angetan bin, aber auch keine Unruhe stiften möchte, werde ich mich in weiser Voraussicht mit Hummus, Guacamole und Tabouleh eindecken. Das hat zu Weihnachten auch wunderbar funktioniert – mit der Ausnahme, dass die Omnivoren das Tabouleh so lecker fanden, dass fast nichts für mich übrig blieb… 😉

    Liebe Grüße!
    Jenni

    • comment-avatar
      vegaliferocks 29. Dezember 2015 (15:42)

      Liebe Jenni,

      haha ja das kenne ich, plötzlich wollten auch bei mir alle den veganen Käse probieren! Zum Glück habe ich gleich etwas mehr gemacht 🙂 Ich finde auch, dass Raclette dafür super ist. Alle sind zufrieden und gleichzeitig isst man gemütlich zusammen. Wünsche dir einen guten Rutsch und viel Erfolg bei deinem Silvesteressen! Liebe Grüße Melanie

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht werden

*