Vegan Sushi Rezept | Deliciously unfishy

Das Vegan Sushi Rezept gehörte schon immer zu meinen Lieblingsgerichten. Auch wenn es nicht unbedingt einfach in der Herstellung ist. Vegane Sushi ist zum Glück nicht schwieriger als das fischige. Der Reis braucht die gleiche Liebe und das Rollen von Makis genauso viel Übung.

Viele der traditionellen Grundzutaten passen bereits bestens in die vegane Ernährung und was die Sushi FĂĽllung angeht, geht tatsächlich mehr als du denkst. Ich habe dir ein tolles vegan Sushi Rezept zusammengestellt und in Restaurants gefragt wie man Sushi zur Not auch veganisieren kann.

Das vegane Sushi MenĂĽ

FrĂĽher hast du Freunde zum Essen eingeladen, heute lädst du Freunde zum gemeinsamen Kochen ein. FĂĽr eine vegane Dinner Party eignet sich veganes Sushi Rezept deswegen unglaublich gut.

Es gibt viele Arbeitsschritte und jeder kann mitmachen. Zudem macht es auch noch unglaublich viel Spaß, vor allem, wenn mal eine Rolle nicht gelingt oder etwas weich durchhängt. Ich bin mir sicher du weißt, was ich meine. Lacher sind so auf jeden Fall vorprogrammiert.

Miso | Eine Suppe zum Start

Sushi Zubereiten

Miso Suppe zum Start

Vor dem Sushi zubereiten gibt es noch eine Suppe die schnell gemacht und wunderbar zu veredeln ist. Aber was ist Miso* eigentlich genau…?

Misopaste besteht aus Sojabohnen und je nach Sorte auch aus Gerste und/oder Reis*. Die Zutaten werden gesalzen und anschließend fermentiert, dies geschieht mit den sogenannten Koji-Schimmelpilzen. Durch die Fermentation entstehen probiotische Milchsäurebakterien, die sehr gesund sind.

Ich bevorzuge eine Mischung aus hellem und dunklem Miso* in gleichen Teilen und benutze entgegengesetzt meiner Salzphobie, recht viel von den Pasten. Hier möchte ich dir bewusst keine Mengenangabe geben, den jede Miso ist anders.

Taste dich einfach langsam ran. Das wichtigste ist jedoch das du bei der Inhaltsangabe auf das kleine Wörtchen Dashi achtest, denn dies bedeutet Fischsud.

Dieser Sud wird meist aus Bonito Flocken (Thunfisch) hergestellt und somit nicht vegan. Es gibt aber auch Dashi aus getrocknete Shiitake-, Maitake-, oder Enoki-Pilzen.

Als Einlage kannst du Shiitake Pilze nehmen, klein geschnittenen Tofu, frische Pilze, Lauch- oder FrĂĽhlingszwiebeln, Okra, Wakame* (Algen), Blattspinat, Rettich, Sprossen etc.

Für den extra Kick kannst du frischen Ingwer in Scheiben schneiden und in der Suppe ziehen lassen oder mit Sojasauce nachwürzen. Ich träufle auch gerne Sesamöl vor dem Servieren über die Suppe.

Edamame | Vorspeise zu vegan Sushi Rezept

Vegan sushi rollen

Edamame - als Vorspeise fĂĽr Sushi Rezept

Edamame sind unreif geerntete Sojabohnen die im Ganzen (in der Schote) gegart (etwa 5 Minuten in Salzwasser) und nur mit Salz, Chili Flocken oder Knoblauch serviert werden. Je nachdem findest du 2-4 Bohnen in einer Schote, die du einfach aussaugst.

Ich liebe Edamame als Snack oder Zutat fĂĽr diverse Gerichte. Deswegen habe immer einen Beutel vorgekochter Bohnen (ohne Schote) im TiefkĂĽhler.

Edamame sind reich an EiweiĂź, Omega-3-Fettsäuren und Vitaminen und passen wunderbar in Salate, Suppen oder Nudel-/Reisgerichte.

Vegan Sushi Rezept - Das Grundrezept

Das Herz von Sushi ist ganz klar der Sushi Reis*. Klebrig soll er auf der einen Seite sein, aber auch immer noch ein wenig Biss haben. Gut gewĂĽrzt aber nicht das Sushi over powern.

Den typischen Sushi Reis und die weiteren Zutaten fĂĽr den Reis bekommst inzwischen nicht nur in Asia Läden, sondern auch in gut sortieren Supermärkten. 

Sushi Zutaten FĂĽr 800 Gramm Reis:

FĂĽr die WĂĽrzmischung:

Sushi reis

Sushi reis

So Geht das vegan Sushi Rezept

  • Reis mehrfach mit Wasser waschen bis das Wasser klar abläuft
  • Abtropfen und 12 Minuten quellen lassen
  • Nori oder Kombu Blatt in den Reistopf legen und mit etwas Wasser bedecken und ziehen lassen
  • Mit restlichen Wasser aufgieĂźen, Reis und Reiswein dazu geben und kochen lassen bis das Wasser aufgezogen ist
  • Reis offen ausdämpfen lassen und das Blatt entfernen
  • WĂĽrz-zutaten mischen und rĂĽhren bis sich Zucker und Salz aufgelöst haben
  • Den noch warmen Sushi Reis in eine Flache SchĂĽssel geben und die WĂĽrzmischung gleichmäßig ĂĽber den Reis träufeln
  • Vorsichtig umschichten damit der Reis auskĂĽhlen kann
  • Mit feuchtem KĂĽchentuch abdecken damit der Sushi Reis nicht austrocknet und hart wird.

TIPP:

Ich habe vegan Sushi auch schon mit braunem Reis gemacht. Der Vollkorn Mochigone* eignet sich großartig dazu. Eine weitere Möglichkeit ist Quinoa*.

Der Klassiker | Maki

Um Maki zu rollen brauchst du neben den Grundzutaten und dem Belag deiner Wahl eine Sushi Rollmatte aus Bambus*. Diese bekommst du auch leicht in jedem Asia Laden.

Vegan Sushi - die Grundzutaten fĂĽr Maki:

Sushi Zutaten fĂĽr den Belag/ Sushi FĂĽllung:

TIPP 2:

Wenn du mehr Farbe in dein vegan Sushi bringen möchtest kannst du den Sushi Reis auch prima färben. Gelb wird er mit Kürbis-, Orange mit Karotten-, Grün mit Spinat-, Rot mit Rote Beete Saft*.

Vegan Sushi Rollen

  • Die Sushi-matte aus Bambus gut mit Frischhaltefolie umwickeln und ein Nori Blatt darauf legen
  • Den Sushi Reis gleichmäßig darauf verteilen. Oben und unten ca. 1-2 cm freilassen
  • Mit dem Belag nach Wahl belegen
  • Die freigelassenen Enden mit etwas Wasser befeuchten und alles mithilfe der Sushimatte zusammenrollen, dabei etwas Druck ausĂĽben.
  • Die Rolle anschlieĂźend in gleichgroĂźe StĂĽcke schneiden.

Vegan Sushi | Der sĂĽĂźe Abschluss

Vegan Sushi ist typisch japanisch, genau wie Matcha Tee*. Der fein gemahlenen grüne Tee eignet sich perfekt für leckere Desserts und Süßigkeiten. Wenn du meinen Artikel über Matcha Tee noch nicht gelesen hast, wird es höchste Zeit

Hier findest du tolle Rezepte von veganem Tiramisu mit Matcha bis hinzu veganen Matcha Brownies und Cupcakes. Ansonsten passen zum Sushi danach auch immer frische FrĂĽchte. Versuch mal die extrem saftige Nashi Birne oder sĂĽĂźe Mango.

Du kannst auch einfach veganes Vanille Eis kaufen und mit sĂĽĂźer rote Bohnen Paste (Anko) servieren oder fertige Mochi* auftischen.

Mochi heißt übersetzt “großes Glück” und ja, die süßen japanischen Küchlein aus Reismehl sind genau mein Nachtisch und damit mein großes Glück.

Besonders mag ich die gefĂĽllten Mochi mit Tarro-, Erdnuss- oder Kokoscreme. Die etwas klebrig staubige Konsistenz ist allerdings nicht jedermanns Sache.

Veganer Ernährungsberater Ausbildung im Fernstudium

Spare 10% mit dem
Gutscheincode "ferchbhe"

Vegane Sporternährung Ausbildung

Spare 5% mit dem
Gutscheincode "2xu5ntsp"

Vegan Sushi | Take Away or Eat in

Sushi fuellung

Sushi FĂĽllung

Sushi im Restaurant oder zum Take Away bietet veganisiert viele Möglichkeiten. Zwei Stolpersteine gibt es allerdings: das bereits zum Anfang angesprochene Dashi bzw. der Einsatz von Bonito Flocken (aus Thunfisch) und japanische Mayonnaise.

Tamago ist Sushi aus gefalteten Ei und somit auch nicht vegan. Frag am besten direkt nach wo diese Zutaten zu finden sind. Alles andere ist eigentlich schnell zu finden und auszuschlieĂźen.

Viel Sushi Restaurants bieten neben Sushi auch andere Kleinigkeiten an. Zum Beispiel Salate: Wakame (grĂĽner Algensalat), Gurkensalat, Krautsalat. Beilagen wie Edamame oder Goma-Ae (Blattspinat mit Erdnuss). Sushi Circle bietet inzwischen sogar vegane Samosas an.

Immer öfter finden sich in Sushi Restaurants auch leckere GemĂĽsesuppen, neben der klassischen Miso auch Rahmen oder Sushi- Bowls mit frischem Obst wie Mango.  

Mein Tipp: schau einfach welche Gemüsesorten im Sushi angeboten werde und stelle dir dann dein eigenes Sushi zusammen (z.b. Gurke / Avokado / Spargel) - wenn du nett frägst wird dir so mancher extra Wunsch erfüllt.

Oder schau einfach, welche vegetarischen Varianten es gibt und bestelle diese dann einfach ohne Mayonnaise oder Ei. 

Im englisch-sprachigen Markt gibt es hier schon sehr viele kreative Ideen, die sicher auch bald ĂĽber den Teich schwappen ;= )  

Ich hoffe, ich konnte dir einen guten Einblick fĂĽr vegan Sushi geben.

Viel SpaĂź beim Ausprobieren und selber machen.

Deine Melanie

vegan sushi
veganes sushi rezept
vegan sushi
veganes sushi rezept
vegan sushi
veganes sushi rezept

Die Vegan Challenge

Der vegan Kurs für Anfänger – nimm die Challenge an!

  • Du bist nicht alleine – ich begleitet dich während dieser aufregenden Challenge
  • 14 Tage lang erhältst du Inspirationen, hilfreichen Input und praktische Tipps
  • Stelle deine Fragen direkt im Mitgliederbereich und erhalte direktes Feedback von mir 
  • Jeden Tag gibt es ein neues Video mit Schritt fĂĽr Schritt Anleitungen und Rezepten zum veganen Leben
  • Integriere eine vegane und gesunde Ernährung sicher und langfristig in deinen Alltag
Rezept Zusammenfassung & Bewertung
recipe image
Rezept fĂĽr:
Vegan Sushi | Deliciously unfishy
Veröffentlicht am
Zeit zur Vorbereitung
Zeit zum Kochen/Backen
Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 7 Review(s)

Hey, ich bin Melanie!

Ich bin die Gründerin von vegaliferocks.de. Ich habe ich meinen 9 to 5 Angestellten-Bürojob an den Nagel gehängt, um meiner Passion für ein gesundes, veganes Leben nachzugehen. Als zertifizierte vegane Ernährungsberaterin begleite ich nun Menschen auf ihrem Weg zu einem gesunden und erfüllten veganen Leben. Ich freue mich riesig, über meinen veganen Blog Vegalife Rocks jeden Monat zehntausende Menschen zu erreichen, die mit mir gemeinsam ihr Leben rocken. Lies hier mehr über mich >>>

Weitere Artikel auf Vegalife Rocks

Veganes Raclette Rezept – das perfekte Menü für Silvester
Veganer Gulasch Rezept
Vegane Plätzchen – Meine 8 Favoriten von Kokosbällchen, Zimtsternen bis Vanillekipferl
Dein veganes Weihnachtsessen- die 7 besten Rezepte
Vegane Lebkuchen – selber backen und kaufen
Veganer Wochenplan für 7 Tage – Organisiere deine Ernährung

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder sind Pflichtfelder.

{"email":"UngĂĽltige E-Mail-Adresse","url":"UngĂĽltige Website","required":"Pflichtfeld fehlt"}

Dein veganer 7 Tage Ernährungsplan!

Hole dir jetzt den kostenlosen 7 Tage Ernährungsplan und gestalte dein veganes Leben noch einfacher und genussreicher.