Rotes Thai Curry vegan mit Kokosmilch, Reis & Ananas

Mein rotes Thai Curry vegan Rezept für dich - weil: Ich liebe veganes Curry! 🙂

In allen Varianten, mal rot mal gelb, mit frischem knackigen Gemüse und einer tollen Curry-Sauce aus Kokosmilch. Die vegane Thai Curry Paste findest du in jedem Bio-Markt schon fertig.

Achte darauf, ob Garnelen als Inhaltsstoffe angegeben sind - das ist leider manchmal so. Du kannst auch experimentieren, und je einen Löffel rote und einen Löffel gelbe Currypaste verwenden, dann ist es nicht ganz so scharf.

Veganes rotes Thai Curry mit Kokosmilch und Reis

Veganes rotes Thai Curry mit Kokosmilch und Reis

In meinem vegan essen in München Guide Teil 1 findest du übrigens auch Adressen mit veganen Curry Restaurants - falls du mal keine Lust auf Selber kochen hast 

Für die extra Portion Eiweiß gebe ich immer noch Tofu dazu. Das kann mal Naturtofu sein, den ich in Sojasauce eingelegt habe - oder auch schon fertig gewürzter Tofu, wie z.B. der Mandel-Sesam-Tofu, den es bei Alnatura, Basic und Co zu kaufen gibt.

Wenn du Tofu nicht magst, kannst du auch Kichererbsen aus dem Glas dazugeben. Die sind perfekt für Curries und eine super Ergänzung mit extra Protein. 

Als Sättigungsbeilage passt natürlich Jasmin-Reis dazu. Oder den Reis einfach weglassen, wenn du auf Low-Carb achtest. Dann einfach mehr Tofu essen. Alternativ zu Reis kannst du auch Kartoffelscheiben mitgaren, die machen auch sehr satt!

Und als Geheimtipp, wenn du es auch etwas süßer magst: gib einfach 1-2 EL Agavendicksaft oder Sojasoße dazu. Oder du nimmst eine kleine Handvoll Rosinen und mehr von dem Obst dazu und verwendest sie für die extra Portion Süße. Probier’ aus, wie dir das vegane Curry am besten schmeckt. 

Wie du jetzt schon siehst, gibt es unzählige Varianten dieses veganen Currys. Du kannst auch mal mit einer grünen oder einer gelben Churrysauce experimentieren. Und je nach Curry Sauce ein etwas anderes Gemüse und oder Obst hinzufügen. 

Rezept für rotes Thai Curry vegan

Veganes Curry Zutaten Rezept

Zutaten für das Thai Curry

Veganes Curry Zutaten :

Frischer Gemüsemix nach deinem Geschmack z.B.:

  • Austernpilze
  • Paprika
  • Brokkoli
  • Aubergine
  • Zucchini
  • Sojasprossen(Achtung, die erst später dazugeben!)

Fruchtiges für extra Pepp:

Für die Curry-Sauce vegan:

Als Topping auf das Gemüsecurry vegan:

Und nicht vergessen:

Zubereitung rotes Thai Curry vegan : 

Alles Gemüse klein schneiden und in der Pfanne scharf anbraten.

1. Erst Brokkoli, Zucchini, Auberginen, dann Paprika und Pilze. Das Gemüse schön von allen Seiten anbraten, bis es kross und etwas braun ist

2. Den Tofu oder die Seitan Ente in schmale Stücke schneiden in einer extra Pfanne kross braten. Den füge ich erst am Schluss dazu, damit er schön knusprig bleibt. 

3. Sobald das Gemüse gebraten ist, gib die Kokosmilch dazu und lass alles köcheln (paar Minuten)

4. Dann die rote Currypaste* untermischen und mit anderen Gewürzen (Salz, Pfeffer, Paprikagewürz) abschmecken.

5. Den Reis in der Zwischenzeit aufsetzen und nach Vorgabe auf dem Etikett kochen.


6. Wenn das Gemüse fast durch ist, füge das Obst und die Sojasprossen dazu und lass alles noch ein paar Minuten zusammen kochen.

7. Serviere am schönsten in einer großen Schale: den Reis neben der Gemüse-Soße und lege die gebratenen Tofu-Stücke darauf. Alternativ kannst du die Tofu-Stücke ganz am Schluss noch mit in die Soße geben, dann weichen sie allerdings ein wenig auf.

Guten Appetit !

… und zur Vorspeise könntest du einen kleinen Mango-Avocado-Maracuja-Salat  machen. Der passt wunderbar zum fruchtigen Thai Curry vegan.

veganes Rezept: Mango Avocado Bananen Salat

Ich hoffe, dir hat mein Gemüsecurry vegan geschmeckt!

Die Vegan Challenge

Der vegan Kurs für Anfänger – nimm die Challenge an!

  • Du bist nicht alleine – ich begleitet dich während dieser aufregenden Challenge
  • 14 Tage lang erhältst du Inspirationen, hilfreichen Input und praktische Tipps
  • Stelle deine Fragen direkt im Mitgliederbereich und erhalte direktes Feedback von mir 
  • Jeden Tag gibt es ein neues Video mit Schritt für Schritt Anleitungen und Rezepten zum veganen Leben
  • Integriere eine vegane und gesunde Ernährung sicher und langfristig in deinen Alltag
Thai Curry vegan
Thai Curry vegan
Rezept Zusammenfassung & Bewertung
recipe image
Rezept für:
Rotes Thai Curry vegan mit Kokosmilch, Reis & Ananas
Autor
Veröffentlicht am
Zeit zur Vorbereitung
Zeit zum Kochen/Backen
Gesamtzeit
Bewertung
4.51star1star1star1star1star Based on 24 Review(s)

Hey, ich bin Melanie!

Ich bin die Gründerin von vegaliferocks.de. Ich habe ich meinen 9 to 5 Angestellten-Bürojob an den Nagel gehängt, um meiner Passion für ein gesundes, veganes Leben nachzugehen. Als zertifizierte vegane Ernährungsberaterin begleite ich nun Menschen auf ihrem Weg zu einem gesunden und erfüllten veganen Leben. Ich freue mich riesig, über meinen veganen Blog Vegalife Rocks jeden Monat zehntausende Menschen zu erreichen, die mit mir gemeinsam ihr Leben rocken. Lies hier mehr über mich >>>

Weitere Artikel auf Vegalife Rocks

Grüne Smoothies – Rezepte um fit, schlank und gesund zu bleiben
Veganer Schokokuchen mit Blaubeeren – Der perfekte Valentinstag Kuchen
Vegane Burger Patties – Dein Burger Patty einfach selber machen
Veganer Brotaufstrich – 38 Ideen + 3 Varianten in rot ❤️
Veganer Wochenplan für 7 Tage – Organisiere deine Ernährung
Veganes Frühstück – 23+ vegane Frühstücksideen von süß bis herzhaft

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Markierte Felder sind Pflichtfelder.

  1. Wenn ich die Bilder sehe, bekomme ich direkt hunger… 🙂
    Gut, dass man das Rezept ausdrucken kann. Werde mir die Liste mit zum Supermarkt nehmen und das Rezept definitiv ausprobieren. Vielen Dank!

{"email":"Ungültige E-Mail-Adresse","url":"Ungültige Website","required":"Pflichtfeld fehlt"}

ENDLICH VLEISCHLOS GLÜCKLICH, FIT & GESUND - DIE MASTERCLASS

wie du in deine volle Energie kommst und endlich dein Wohlfühl-Gewicht erreichst (ganz OHNE Kalorienzählen oder stundenlang im Fitness Center zu verbringen)