Vegan essen in München – meine besten Tipps Teil 2

Im ersten Teil meines vegan essen München Guides habe ich dir nicht nur ein veganes Restaurant in München vorgestellt, sondern viiiieeele 🙂

Jetzt folgt Teil 2: Vegane Cafés & Eisdielen, Imbisse und Döner.

Und natürlich auch für alle, die selbst vegan kochen wollen: meine Supermarkt-Tipps für beste vegane Produkte.

Vegan essen München: Vegane Cafés

Vegan Frühstücken in Münchenvegane Kuchen essen oder einen tollen Kaffee mit Mandelmilch trinken, das ist hier alles möglich. Und begeistert mich nach meinem Umzug immer wieder auf’s Neue.

Sogar vegan Brunch an trüben Sonntagen ist im veganen München kein Problem, sondern ein Erlebnis und super lecker.

Hier meine Top vegan Café Tipps für dich:

1. ) Café Katzentempel

Türkenstraße 29, Mo – Fr 11:00–20:00, Sa 10-20 Uhr und So 10-18Uhr089 20061249

Gleich zu Anfang meiner Liste das abgefahrenste Café, das vegan München aktuell zu bieten hat.

Im Café Katzentempel in der Türkenstraße, Maxvorstadt (Uni-Viertel) laufen die süßen sechs Hauskatzen frei herum (stammen aus dem Tierschutz) und wollen mit dir schmusen und gestreichelt werden. Ist absolut nichts für Allergiker oder Menschen, die Katzen nicht ausstehen können – ich hingegen fand’s lustig.

Es gibt Frühstück und kleine vegane Speisen, Smoothies und Kuchen. Bei den Zutaten wird auf Bioqualität, Regionalität und Nachhaltigkeit geachtet, nur mit Dinkelmehl gebacken und als Ausnahme gibt es auch normale Bio-Milch. 

Diese Woche besteht das Haupt-Gericht aus Spinatpfannkuchen, würzigem Ofenkürbis, Sellerie, Avocadocreme oder Hummus und Salat (13,90€), oder eine Tomatenerdnuss-Suppe (4,90€).

Die ständige Karte bietet „Katerfrühstück“ (klar) für 9,90€, Kokosmilchreis, Pfannkuchen oder Bohnen-Chiasamen-Burger (12,90€), zum Dessert gibt es zahlreiche Torten, glutenfreie Kuchen, Mürbteig- und Rührkuchen (z.B. Kokos-Matcha-Vanille-Kuchen oder Erdnussbutter-Cashew-„Cheese“cake). Alles, wirklich alles, war immer super lecker.

Achja: Studenten und Auszubildende bekommen übrigens Rabatt und für Fans gibt es auch einige Souvenirs in ihrem Onlineshop.

News findest du täglich neu natürlich auf Facebook

2.) Orangebox

Türkenstr. 61, Täglich 11-22 Uhr, 

Die Orangebox ist ein „Imbiss-Laden zum Wohlfühlen“ und deshalb ein Geheimtipp für vegan essen in München.

Es gibt würzige Currys, belegte Sandwiches, gefüllte Fladenbrote, bunt gemischte Salate, hausgemachte Kuchen, frisch gepresste Säfte – und alles auch zum Mitnehmen in umweltfreundlichen Kartons verpackt.

Klingt super, also bin ich hin – und habe es sehr genossen.

Meine Freundin und ich hatten einen Glasnudelsalat mit gerösteten Austernpilzen (8,90€) bzw. ein Fladenbrot mit Mangochutney, hausgemachtem Hummus, Chiliöl und Halloumi (5,90€).

Als Desserts haben wir uns einen Kuchen gegönnt, die wechseln ständig und waren super lecker (Stück 3,80€).

Weil ich auf vegane Mango-Lassis stehe, habe ich auch noch den Mango-Limetten-Lassi probiert (lecker!), der Bio Eistee ist ohne Zuckerzusatz (endlich! 0,5l für 3,90€).

Ansonsten gibt es die üblichen Säfte und Kaffees. Das Ambiente mag ich gerne, studentisch hip und quirlig, internationales Personal und eben eher günstig.

Die perfekte Location, wenn du mal im Univiertel einen schnellen Happen brauchst – oder nach dem Pinakotheken-Besuch sonntags leckeren Café und veganen Kuchen möchtest.

3.) Lost Weekend

Schellingstraße 3 @lostweekendmuenchen 089 28701881 Mo-Fr 8 – 19 Uhr, Sa 10 – 20 Uhr, So 11 – 18 Uhr

Die beste Kombination unter all den tollen veganen Cafés: im Lost Weekend gibt es na logisch, Kaffee und veganen Kuchen – und Bücher!

Regelmäßig bin ich dort und genieße das studentisch, hippe und quirlige Ambiente. Ein Teil des Raumes ist für die Gäste und die Kaffeebar reserviert, der andere Teil gehört den Büchern und Zeitschriften.

Ich hole mir immer an der Theke einen veganen Kuchen oder ein Sandwich (alle soooo lecker!), einen Americano mit etwas Hanfmilch (gibt es nur dort! Natürlich auch Mandel-, Soja-, Hafer- oder Reismilch), setze mich dann an einen der hellen großen Holztische und genieße.

Die Tische sind so groß, dass du immer mit Anderen zusammensitzt, das ist toll – manchmal auch ein bisschen laut, aber so ist das studentisch quirlige Leben eben ☺

Oder du setzt dich in die riesigen Fenster, beobachtest die Leute auf der Schellingstraße – oder schmökerst in einem Buch, das dich beim Stöbern angesprochen hat. Ich gehe immer mindestens mit 4-5 Buchinspirationen und einem glücklichen Bauch wieder raus.

Manchmal kuratieren Professoren der Uni einen Büchertisch, manchmal gibt es besondere Events wie Vorlesungen oder Workshops – im November findet ein Vegan PopUp Dinner statt (19.11.2016, 18 Uhr). Alle aktuellen Events auf Facebook.

Vegan Essen Muenchen

Vegan Essen Muenchen

4.) Café Jasmin

Steinheilstraße 20, Ecke Augustenstraße, Maxvorstadt / Schwabing, 089 – 45 227 406, info@cafe-jasmin.com, Montag bis Sonntag 10:00 – 01:00 Uhr, keine Reservierungen möglich

Das Café Jasmin ist ein Must-Visit in München, absolut. Vor allem für diejenigen, die auf 50-er Jahre Omi-Einrichtung stehen 🙂 Es ist zuckersüß dort: du betrittst das Café und bist (zurück-) versetzt in das Wohnzimmer deiner Großeltern, spürst einsofortiges Wohlgefühl im Bauch. Zumindest mir geht das immer so.

Ich bestelle am liebsten einen Capuccino mit Sojamilch (2,90€) und das „vegane Energiefrühstück“: warmer Quinoa mit frischem Ingwer, Sesam, Gojibeeren, Maulbeeren, Honig, kleinem Obstsalat und aufgeschäumte Sojamilch… mhhh (7,90€).

Ansonsten gibt es für den Rührei-Liebhaber eine Variante aus 3 Tofusorten für 6,90€, zur Ergänzung frischen O-Saft … dazu vielleicht eine Breze und eine der täglich wechselnden Suppen.

Mittagsgerichte gibt es ebenso, die findest du täglich aktuell vor Ort. Achja – auf Facebook werden Special Live Acts angekündigt, in regelmäßigen Abständen gibt es zu alkoholischen Mixgetränken auch feine Musik. Also: einfach mal vorbeischauen!

5.) Café Josefina

Augustenstrasse 113, Maxvorstadt, 80798 München, 089 6003 4722, Mo – Fr 7.30 – 20h, Sa – So 9.00- 20h

Im Josefina macht ein diplomierter Barista deinen veganen Kaffee, angeblich „unerreicht“ ist sein Cappuccino mit Soja-, Dinkel-Mandel-  oder Hafermilch (Aufpreis für pflanzliche Milch bis zu 70 Cent).

Ansonsten gibt es Bio-Tee, Plose-Quell-Wasser aus Südtirol, selbstgemachte Soda (3,80€) oder vegane frozen Smoothies (Sanddorn zum Beispiel, mega!

Für 5,50€). Die 4 extra veganen Frühstücksangebote sind zum Niederknien, besonders lecker finde ich das Hirsefrühstück (warm) für (nur!) 6,90 € mit Gojibeeren, Datteln, Maulbeeren & Obstsalat in warmer hausgemachter Mandelmilch.

Die Speisen und Getränke sind fast alle Bio, glutenfrei und möglichst zuckerfrei – die aktuellen Tagesgerichte (auch vegan) findest du direkt auf Facebook. I am in love, deeply 🙂

6.) ÜMIS Café

Georgenstraße 62, Schwabing, 0176 41704938,  8 Uhr – 22 Uhr

Vegane und vegetarische anatolische Köstlichkeiten warten in ÜMIS Café auf dich! Der Name kommt von Ümi, dem Besitzer, der tatsächlich so heißt und seinen Laden kurzerhand nach sich selbst benannt hat 🙂

Es gibt Brunch, Kuchen und eine Tageskarte mit herzhaften Speisen für’s Abendessen oder den schnellen Lunch. Für 8,90€ bekommst du z.B. eine Auberginenpfanne mit Tomaten, Reis und Zucchini inkl. Dessert – oder etwas teurer auch noch mit Vorspeise (14,90€).

Z.B. eine Rapsblütenpfanne (oha!) oder Risotto aus Couscous. Hübsch und einfach eingerichtet ist es noch ein kleiner, neuer Geheimtipp in Schwabing… aktuelle Bilder und Infos findest du auf auf Facebook, eine eigene Website hat ÜMI (noch) nicht.

7.) Café Ignaz

Georgenstraße 67, 80799 München, Mi – Fr 11 – 22 Uhr, Sa + So 8 – 22 Uhr, Dienstag geschlossen

Das familiengeführte, vegetarische Café Ignaz in Schwabing/Maxvorstadt gibt es seit mittlerweile mehr als 30 (!) Jahren. Es wurde gegründet, weil Herr Ignaz selbst Vegetarier ist und fleischlosen Genuss auch an andere Menschen weitergeben wollte.

Eigentlich ist es nicht nur ein toller, heimeliger Ort für ein Kaffeetreffen mit Freunden, sondern auch für abends oder mittags ideal.

Viele Gerichte für ein schönes Abendessen inklusive Vor- und Nachspeisen, Suppen und Salaten warten auf dich. Es gibt sogar eine separate Tageskarte für Veganer, z.B. Polenta Gratin mit Ratatouille und Rucola (16,90€ inkl. Vorspeise und Dessert), von 11 – 16 Uhr gibt es wochentags feine Lunchgerichte für 7,90€ inkl. Vor- oder Nachspeise.

Die eigene Konditorei sorgt für die perfekte Beilage zum Kaffee, ich habe die Himbeer-Soja-Sahnetorte probiert, die war zum Dahinschmelzen. Samstag, Sonntag und feiertags lädt das Ignaz zum Brunch, von 9 – 14 Uhr kannst du dir den Bauch vollschlagen (11,90€, Kind 4,00€).

Zum regelmäßigen Appetitanregen like einfach ihre Seite auf Facebook 

8.) Himmelherrgott Café

Waldfriedhofstrasse 105 Mo: 11 – 18 Uhr, Di: Ruhetag, Mi – Fr: 11 Uhr – 20/21 Uhr, Sa 11 Uhr bis 20/21 Uhr, So 11 Uhr bis 18 Uhr

Das Himmelherrgott Café wurde vom überzeugten Veganer Fritz und seiner Frau Roswitha 2009 gegründet und liegt mittlerweile in Sendling/Westpark. Bisschen Retro, bisschen Vintage, schnuckelig und mit viel Liebe zum Detail wartet es auf dich mit leckeren veganen Kuchen, Frühstück und kleinen Speisen.

Zu Trinken kannst du aussuchen: Sinalco-Limonaden, Wolfra-Säfte, Fair & Bio Green Cup Coffee, Bio Lov-Tea, Bio Bier und vieles mehr.

Von April bis Ende August wird das Café zur kleinen Eisdiele mit Bio Eis von Bartu. Koch- und Backkurse finden übrigens auch statt. Sogar mieten kannst du die Backstube, falls du einen eigenen Kurs machen willst. Ich bin verliebt. 

9.) Café Lotti

Schleißheimer Straße 13, 089 61519197 Montag – Sonntag: 10 bis 18 Uhr

Hübsch in rosa tapeziert lädt das Café Lotti nicht nur zum Café-Plausch mit deinen Freundinnen ein, sondern veranstaltet für dich auch regelmäßig Workshops (Strick-Workshops, Pralinen-Backkurs) und Events.

Die Eigentümerin Sabrina Lorenz wollte mit ihrem Café ein zweites Wohnzimmer schaffen (erfolgreich!) und bietet liebevolles Frühstück mit regionalen und bio-Produkten.

Für mich speziell ist die „Vegane Lotti“ (10,20€) als Frühstück perfekt, zum Lunch würde ich die Penne mit selbstgemachtem veganen Pesto (9,20€) nehmen und falls ich mal zwischendurch in der Nähe bin wäre als Snack der vegane Bagel „römische Lotti“ mit Basilikum-Rucola-Mandelcreme (4,50€) lecker.


Falls du der Lotti folgen möchtest: Instagram und Facebook versorgen dich mit News.

PS: Ihr Frauennetzwerk „Lottis Leben“ soll Frauen vernetzen und inspirieren, Infos dazu findest du auf ihrer Facebookseite

10.) Baadercafé

Baaderstr. 47 089 2010638 So. – Do.   09.30 – 01.00 Fr.  – Sa.   09.30 – 02.00

Standardmäßig eigentlich gar nicht auf Veganer ausgerichtet ist das Baadercafé im Gärterplatzviertel. Nur an Sonntagen ist es für Veganer gut, die mehr als nur einen Kaffee mit Sojamilch haben wollen: von 9.30 bis 15 Uhr gibt es für 8,90€ bzw 11,20€ eine feine Auswahl an leckerem Frühstück: vegane Optionen inklusive. 

Das Baadercafé ist bei Autoren, Künstlern und Musikern seit Jahren eine feste Institution. Mittwochs und freitags lädt es auch zu DJ-Sessions ab 21 Uhr ein. Das Ambiente würde ich als „nostalgisch-Oma-Hipster-cool“ bezeichnen, etwas „abgewohnt“, das muss man mögen – für mich mit großem Wohlfühlfaktor.

Die normale Karte enthält wie gesagt wenig Veganes, du musst meistens immer eine „bitte-ohne-xy“-Bestellung aufgeben. Wenn dir das nichts ausmacht, geh’ doch mal vorbei. 

Vegan essen München: Vegane Eisdielen

Veganes Eis ist in München super easy zu finden – wenn man weiß, wo! Hier meine Geheimtipps für die besonderen Eisdielen, die ein komplett veganes Sortiment haben, oder auch zusätzlich zu normalem Milcheis die ein oder andere vegane Sorte anbieten. Schließlich habe ich nicht immer Freunde mit mir dabei, die auch vegan schlecken wollen 

1.) Der verrückte Eismacher

Amalienstraße 77, Holzstraße 24 und auf dem Viktualienmarkt.  Täglich 11.30h – 18 Uhr, Achtung Hinweise Winterpause siehe unten. 

Der Name ist Programm: im Wunderland des verrückten Eismacher gibt es Bier-Eis, Rucola-Walnuss oder Birne-Holunder-Eis. Ein Gaumenschmaus und –Erlebnis, für jeden Besucher und Tourist ein absolutes Must-Go.

Der Gründer hat seine Bachelorarbeit über die Eröffnung einer verrückten Eisdiele in München geschrieben, und vom Löffel über die Einrichtung bis hin zur verrückten Bekleidung der Angestellten passt alles zum Konzept.

Ich fühle mich wie verzaubert und kann es kaum erwarten, im Sommer wieder täglich neue vegane Sorten zu probieren. 

Bzgl. Winterpause schreibt der Eismacher auf Facebook: Die Holzstr. 24 ist geschlossen, die Amalienstr. 77 ebenso. Am Viktualienmarkt ist bis kurz vor Weihnachten und wieder ab Fasching offen.

Du hast also noch bis Weihnachten Zeit, dich selbst zu überzeugen.. bestimmt gibt es eine Glühwein- und Lebkuchen-Sorte, wetten!?

2.) Jessas

Klenzestraße 97, 11.30h – 18 Uhr geöffnet, bis Ende März Winterpause! info@jessaseis.de

Das Jessas im Glockenbach ist gleich neben dem „Maria & Josef“ gelegen, und wenn du dich im Sommer zu einem abendlichen Treffen an die Isar aufmachst – geh doch kurz den Schlenker über die Klenzestraße und hol’ dir eine Kugel. Es gibt immer fantastisch leckeres Eis und häufig die zugehörig längere Warteschlange. S

orten sind z.B. Zwetschgen-datschi oder Karamell mit rosa Salz – vegane Optionen immer auch im Angebot. Catering für private oder Firmenveranstaltungen bieten sie übrigens auch an und besuchen dich dann mit einem kleinen Eis-Fahrzeug oder großem VW-Bus-Eiswagen. Einfach E-Mail schrieben und nachfragen. 

Eisdiele Eismeer (Glockenbach Viertel)
Pestalozzistraße 21 Sonntag bis Donnerstag 12 bis 23 Uhr, Freitag und Samstag bis 24 Uhr, geöffnet März bis November info@daseismeer.de, 089 / 379 60 797

Kleines süßes Eiscafé, die Stühle vor dem Laden sind immer besetzt. Das Eismeer ist unschwer zu finden weil es direkt gegenüber der Aroma Kaffeebar liegt, die eigentlich eh jeder kennt ☺. 

128 Sorten Natureis haben sie mittlerweile im Portfolio, die alle im hauseigenen „Eislabor“ täglich frisch hergestellt werden, natürlich ohne Konservierungsstoffe, künstliche Aromen und Eier.

Sogar eine vegane Waffel bieten sie an – und für die Eisbegleitung, die selber keins möchte, gibt es auch auch eine schöne Tasse Kaffee mit Kuchen, Cookies oder belgischen Waffeln.

Schau’ dir die Eiskarte mal genauer an, im Eismeer gibt es die guten alten Kindheits-Eisbecher in modern. Ich will Sommer, jetzt!

3.) Icedate – vegane Eisdiele

Amalienstraße 91 @iceDate.de  089 41220555 Winterpause bis Ende März 2017

Das Icedate ist eine vegane Bio-Eismanufaktur deren Macher Gunther Nann vor Jahren durch ein trauriges Erlebnis auf einem Bio-Bauernhof beschlossen hat, komplett Veganer zu werden.

Und damit konsequent auch sein eigenes veganes Eis herzustellen. Zunächst experimentierte er jahrelang im Privaten und stellte nur Eis für Freunde her, bis er seine Kreationen auch für Andere erlebbar machen wollte. Das Icedate war geboren.

Mittlerweile, zwei Jahre später, gibt es Schoko-Schlemmer-Tage mit 12 unterschiedlichen veganen Schoko-Sorten und vor der Winterpause 100g-Becher für’s Überwintern ohne Eisverzicht.

Gesüßt wird übrigens mit Datteln statt Zucker! Wenn du also eh im Univiertel oder auf dem Weg zum englischen Garten bist, das Icedate liegt auf deiner Strecke. Sogar Kühlakkus zum Transport mehrerer Kugeln bieten sie an (4,00€). Wenn das kein Service ist!

Vegan essen München: Icedate

Vegan essen München: Icedate

Vegan essen München: Vegane Döner & Imbisse

Immer wenn ich in der Stadt unterwegs bin und Besorgungen mache, kommt es vor, dass ich vom Herumrennen Hunger bekomme. Kennst du sicher auch von dir  .

Meistens kann ich dann aber nicht schnell nach Hause, um mir selbst etwas zu kochen, und manchmal verlangt mein Bauch auch nach genau dieser einer Sache, die ich eh noch nie selbst gemacht habe: einem richtig leckeren und natürlich veganen Döner.  

Das Fladenbrot muss gut gefüllt sein mit frischer Rohkost und Salaten, ich mag dann ein bis zwei außergewöhnliche Soßen und Falafel-Bällchen dazu – oder ganz perfekt mit Seitanstreifen.

Für den kleineren Hunger zwischendurch mache ich Halt bei einem der veganen Imbisse, die ich mittlerweile kennengelernt habe. Leckere kleine Snacks, die mit Liebe gemacht sind und nicht so viel kosten, sind dann genau das Richtige.

1.) Royal Kebabhaus

Arnulfstraße 5, direkt um die Ecke beim Hauptbahnhof 089 23542924, bestellen: lieferando.de Mo – Sa: 10:00–22:00 Sonntag geschlossen

Das Royal Kebabhaus ist praktischerweise direkt beim Hauptbahnhof und somit auch in Gehweite vom Stachus – wo ich bei Besorgungen quasi eh immer vorbeikomme. Es hat sich mittlerweile einen Namen für seine „Veggie Döner“ und vegetarischen Speisen gemacht, vegane Optionen werden immer mehr.

Es gibt z.B. „Auberginen Moussaka mit Seitan Hack in Tomatensoße“ und natürlich den legendären Royal Vegan Döner. 

Zugehörig sind zwei weitere Läden und Imbisse: das komplett vegane „Erbil’s“ am Ostbahnhof (Breisacherstr. 13, Mo – So 10.30 – 20.30 Uhr, +49 89 452 400 24) und die kürzliche eröffnete „Snackbox“ in der Ungererstraße 19. 

Das Erbil’s bietet dir vegane Seitan-Döner, Seitan-Burger (5,90€), Pide mit veganem Käse (6,90€), Falafel (4,50€), Börek, Suppen, Salate und Baklava (mit Soja-Sahne!). Nach Hause liefern lassen geht übrigens auch ganz einfach mit Foodora. 

Täglich abwechselnde Gerichte laden dich auch zum Vorbeikommen ein, vegane Lasagne oder Tofurouladen mit Mangold-Füllung.

Die Snackbox ist in der Nähe der Münchner Freiheit und U-Bahn Dietlindenstraße. Sie hat erst am 10.11.2016 eröffnet – und ich werde ihr bald einen Besuch abstatten.

Den Royal Seitan Döner vom Kebabhaus soll es dort auch geben, davon muss ich mich natürlich persönlich überzeugen. 

Die Karte ist ansonsten dieselbe wie bei Erbil’s und für den schnellen Imbiss ideal. 

2.) Was gscheidz

Das „Was gscheidz“ ist ein veganer Imbiss, die dir „eine kleine, feine vegane Rundumversorgung“ bieten will. Neben Smoothies (speziell Wildkräutersmoothies) gibt es verschiedene Pflanzerl (Bratlinge) pur oder im Sandwich, als Dürum komplett glutenfrei.

Süße und pikant gefüllte Wraps sind ein Erlebnis, als Nachspeise dann süßes Kleingebäck, verschiedene Tees und Biokaffeespezialitäten sowie Getreidekaffee. Alles ist vegan und bio – und wirklich fein.

Auch Events wie Kinderflohmärkte und Festivals veranstalten die Macher von „Was gscheidz“ und sind auch auf Wochenmärkten und Streetfoodmärkten zu finden (Info auf Facebook). 

Vegan essen München: Was Gscheitz in München, Wochenmarkt veganer Stand

Vegan essen München: Was Gscheitz in München, Wochenmarkt veganer Stand

3.) Emmi’s Kitchen

Rosenheimerstr. 67, 0163 2525858, Mo-Fr 10:00 – 19:00, Sa 09:00 – 17:00 Uhr

Das Emmi’s Kitchen in Haidhausen (zwischen Weißenburgerplatz und Rosenheimer Platz S-Bahn) kocht „pure veggie“: frisch und hausgemacht, ohne künstliche Zusatz- und Konservierungsstoffe und ohne Geschmacksverstärker. 

Es gibt leckere vegan/vegetarische Hausmannskost: altbayerisches, veganes Gulasch, Chili sin Carne oder herzhaften Suppen und Schöpfgerichte. Zu Trinken gesunde Smoothies und hausgemachte Limonaden. 

Ich liebe insbesondere die Chia – und Açai Bowls mit Crunch und frischen Früchten. Das kann ich immer essen, nicht nur zum Frühstück. Die „vermutlich leckersten Zimtschnecken der Stadt“ habe ich noch nicht probiert – das könntest du tun und mir davon berichten.

Folge Emmi auf Facebook, dort posten sie täglich die aktuellen Gerichte und saisonalen Specials (aktuell: Maronensuppe).

Achja: Deliveroo liefert vielleicht auch zu dir nach Hause (Umkreis von 2,4km).

4.) Cigköfte King und Cigköfte

Boschetsriederstraße 62 (089/789629) in Obersendling / Mittersendling
Gollierstraße 18 (089/787978653) im Westend . Lieferung nach Hause ab 12€ 

Mo – Fr11:30 – 14:30 – 17:00 – 20:00
Sa14:00 – 20:00, So geschlossen

Was ist „Çiğköfte“ überhaupt? Cigköfte ist eine traditionelle türkische Vorspeise die eigentlich mit rohem Hack hergestellt wurde. Dies wurde vor ca. 10 Jahren in der Türkei verboten und so entstand der gesunde, frische und vegane Cigköfte.

Die Herstellung erfolgt mit Walnüssen, Tomatenmark, Paprikamark (süß und scharf), dunklem Bulgur, frischer Knoblauch und 19 verschiedenen Gewürzen (u.a. Ingwer, Kreuzkümmel, Piment, Bockshornklee, Muskatnuss usw. )

Cigköfte wird täglich frisch produziert, ohne Zusatz- und Konservierungsstoffe und ohne Geschmacksverstärker. Der Herstellungsprozess dauert mehrere Stunden unter Aufsicht von „Cengiz Usta“ (Usta = Meister). Nach der Herstellung ruht das Cigköfte für mehrere Stunden im Kühlschrank, bevor er in den Verkauf kommt.

Du kannst ihn als Wrap mit frischem Zitronensaft, Granatapfelsoße und Petersilie,

Rucola, Minze und Eisbergsalatblätter belegt haben. Oder in einem Burger, die Cigköfte-Masse wird in die klassische Burgerform gepresst und mit ebenso frischen Zutaten für dich zubereitet. 

Und wenn du mal keine Lust auf Salziges hast: die türkischen Backwaren sind ein süßer Traum – allerdings unbedingt vorher nach den Inhaltsstoffen fragen, nicht alles ist vegan.

5.) Pizza Roberto vegan Lieferservice 

Schellingstr. 136, Bestellzeiten Mo-Fr: 11:00 – 14:00, 17:00 – 21:30, Sa-So, feiertags: 17:00 – 21:3

Unter diesem Special Link findest du alle veganen Pizza-Optionen (ab 5,65€), die dir Pizza Roberto anbietet. Jumbo-Varianten gibt es auch.
Vegane Mittagsgerichte gibt es bestellbar Montags bis Freitags von 11 – 14 Uhr, wie wäre es mit veganer Pasta (ab 8,60€). Als Dessert kannst du dir eine vegane Schokolade mitbestellen, das ist eine nette Idee.

6.) Bergwolf

Fraunhoferstrasse 17 @LateNightCurryWurst 089 23259858 Mi + Do 12:00–15:00, 18:00–02:00 Freitag 12:00–15:00, 18:00–04:00, Samstag 12:00–04:00 Sonntag 17:00–22:00, Montag + Dienstag 12:00–15:00, 18:00–02:00

Der Bergwolf ist eine Institution im Münchner Nachtleben, weil es immer zu unmöglichen Zeiten geöffnet hat und die leckersten Pommes und beste Currywurst serviert.

Zum Mitnehmen durch eine Fenster-Theke, locker und lässig kannst du an den Biertischen sitzen (an sommerlichen Abenden auch auf der Straße) und Fußball am aufgehängten TV schauen. Fußball-Abende waren zumindest mal sehr begehrt (man konnte „nur“ drei Tische reservieren), laut Facebook haben sie das SKY-Abo nun aber gekündigt. 

Im Ernst, direkt am U-Bahn-Eingang Fraunhoferstraße Ecke Klenzestraße kannst du dir für den kleinen Heißhunger zwischendurch entweder die leckeren Pommes oder eine vegane Currywurst auf die Hand mitnehmen. Vorausgesetzt sie haben offen 😉

7.) Scoom 

Kurz erwähnen möchte ich noch den Supermarkt mit Küche „Scoom“ im Hauptbahnhof Sperrengeschoss und der Haupthalle: die Meinungen gehen im Netz auseinander, für mich war er allerdings schon zweimal eine gute Anlaufstation, wenn ich verreise oder an einem Sonntag in München ankomme und in meinem Kühlschrank öde Leere herrscht.

Er hat rund um die Uhr geöffnet und bietet einige Falafel Wraps, Sandwiches und vegane Gerichte, z.B. „Couscous-Salat“, die alle frisch zubereitet werden.  Ein Teil stammt aus Fair Trade- und Bio Produktionen, z.B. der Kaffee ist Bio zertifiziert (DE-ÖKO-006).

Dieser wird an der Kaffeebar eigens von einem Barista liebevoll zubereitet, die Sojamilch gibt es ohne Aufpreis dazu. Auch die Verpackungen sind recyclebar, darauf legen die Macher großen Wert.

Auch am Marienplatz gibt es Scoom mittlerweile – schau einfach mal selbst, ob du dort etwas für dich findest.

Vegan essen in München: Veganer Supermarkt

Fast noch wichtiger, als die besten Adressen für Restaurants zu kennen, ist für mich natürlich das Selber-Kochen. Ich liebe es, neue Rezepte auszuprobieren und Freunde damit zu überraschen, wie außergewöhnlich und lecker vegane Gerichte sind.

Manchmal sind die Rezepte ziemlich aufwändig und haben besondere Zutaten, die man nicht in einem „normalen“ Supermarkt findet.

Daher war für vegan Einkaufen meine bisherige Anlaufstelle der rein Supermarkt „Veganz“ an der Wittelsbacher Brücke.

Er hatte sogar in Zusammenarbeit mit dem veganen Restaurant Max Pett ein kleines Café im Eingangsbereich, das leckere Snacks, Brote und Süßgebäck verkauft hat („Max Pettchen“ hieß das). Vegane Pizza und vegane Fertiggerichte gab es natürlich auch – schließlich kann man nicht immer vegane Menüs zaubern, nichtmal ich 

Leider hat Veganz nun komplett geschlossen und ich weiß nicht, ob er nochmal eröffnet wird – vielleicht an einem anderen Ort?!

Ich werde es beobachten und dich informieren, wenn es News gibt. Veganz hat allerdings eine Eigenmarke, und diese Produkte gibt es nach wie vor bei Edeka, DM, Müller und Tengelmann zu kaufen.

 Hier kannst Du Deine Stadt eingeben und Veganz zeigt Dir, wo Du ihre Produkte findest. Einen Onlineshop haben sie übrigens auch!

Der zweite vegane Supermarkt in München hieß „Radix“ – und ist leider auch nicht mehr geöffnet. Allerdings gibt es noch besondere Biomärkte in München, die ich dir gerne empfehlen möchte.

Sie haben zwar nicht nur vegane Produkte, aber du wirst auf jeden Fall nicht mit leeren Händen rausgehen, das verspreche ich dir.

Mein liebster kleiner Supermarkt ist das „Schmatz“ im Glockenbachviertel. Klein und fein, mit einer schönen Auswahl und immer auch Specials wie besondere Preise für Kosmetik. Er ist in der Holzstraße 49 und hat immer von 9.00h bis 20.00h geöffnet. 

Die Bio-Märkte „VollCorner“ gibt es mehrmals in München, den dir am nächstgelegenen kannst Du hier finden

Auch eine super Auswahl hat denn’s“, der Basic“ Supermarkt„Hermannsdorfer“ und natürlich Alnatura.

Das war der zweite Teil meiner besten veganen Tipps für München, wenn du dir noch mal Teil 1 durchlesen möchtest, findest du ihn hier. 

Zusammenfassung
Vegan essen München - die besten vegane Cafés & Eisdielen Guide Teil 2
Für:
Vegan essen München - die besten vegane Cafés & Eisdielen Guide Teil 2
Beschreibung
Vegan essen München Teil 2: heute geht es um vegane Cafés & Eisdielen, Imbisse, Döner und Supermarkt-Tipps - jetzt lesen und inspiriert werden!

1 Antwort zu "Vegan essen in München – meine besten Tipps Teil 2"

Kommentar schreiben

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht werden

*