Matcha Tee: 7 tolle Matcha Rezepte + Matcha Set gewinnen

„Matcha“ – was für ein hübsches Wort! Es ist japanisch ( „Ma“ 抹 „Cha“ 茶 ) und bedeutet „gemahlener Tee“. Ich liebe Matcha Tee, vor allem mit Pflanzenmilch zu einem cremigen Matcha Latte aufgeschlagen.

Vor kurzem habe ich auf der BioFach Messe die Firma „Matcha Magic“ kennengelernt und so viel über Matcha Tee erfahren, dass ich nun darüber schreiben und informieren möchte, inklusive toller Matcha Rezepte und einer Verlosung!

Matcha Magic hat mir zwei Matcha Sets Samurai im Wert von je 50€ zur Verfügung gestellt, damit ich mein liebstes Getränk und die wichtigsten Werkzeuge zur Zubereitung verlosen kann (vielen Dank dafür!). Wie du ein Matcha Set gewinnen kannst, erfährst du ganz unten am Artikelende.

Matcha Set

Verlosung: Matcha Set Samurai – Foto @matchamagic

Matcha Geschichte & Herkunft

Matcha-Tee kommt ursprünglich aus China, wo er im 6. Jahrhundert in der traditionellen chinesischen Medizin zu Heilzwecken verwendet wurde.

Im 12. Jahrhundert entdeckte ihn dort ein japanischer Zen-Mönch, der den Tee nach Japan brachte. Mit der Zeit geriet Matcha in China in Vergessenheit, in Japan erfuhr er jedoch einen regelrechten Boom – bis wir im Westen ihn nun auch entdeckten.

Matcha wird heute vor allem in Japan und China produziert, aber auch in Taiwan, Korea und Thailand.

Beim Kauf wäre es gut, wenn du auf die Herkunft achtest – nur der japanische Matcha ist besonders und empfehlenswert: In China und den anderen Ländern werden die Teeblätter nicht schonend gedämpft sondern in Pfannen erhitzt, was die wertvollen Inhaltsstoffe zerstört.

Matcha aus China, Korea, Thailand und Taiwan wird häufig auch mit den Stängeln und „Adern“ zusammen verarbeitet, die beim Tee aus Japan vor dem Mahlen in mühsamer Handarbeit entfernt werden.

So ist der Matcha aus China & Co eher „Teepulver“ und kein hochwertiger, traditioneller Matcha wie der aus Japan.

Matcha Anbau

Matcha Anbau –  Foto @matchamagic

Was ist Matcha? –  Geschmack & Preis

Matcha ist fein gemahlener Grüntee. Seine besonders intensive Farbe bekommt er daher, dass die Pflanze ca. 4 Wochen vor der Ernte von der Sonne abgeschirmt wird: Sie wächst dann nur noch im Schatten.

So kann sich besonders viel vom grünen Farbstoff Chlorophyll und guten Aminosäuren (für milden Geschmack) bilden.

Nach der Ernte werden die Teeblätter schonend gedämpft, getrocknet und schließlich in traditionellen Granit-Mühlen gemahlen. Für ca. 30g Matcha Pulver benötigt die Mühle ungefähr eine Stunde Zeit.

Matcha-Tee schmeckt lieblich-süß, in späteren Ernten wird er herber. Da die Herstellung so aufwändig ist, hat Matcha Tee seinen Preis: 30 g Matcha einer hohen Qualitätsstufe können bis zu 50€ kosten.

Je nach Qualität wird der Tee bitterer (dann eher günstig) oder besonders mild (teurer). Der Geschmack von qualitativ hochwertigem Matcha wird „umami“ genannt. Das ist auch die Bezeichnung für den fünften Geschmackssinn, für den wir im Westen kein eigenes Wort haben.

Welcher Matcha-Tee genau der Richtige für deinen Geschmack ist, kannst du hier nachlesen. In einer praktischen Tabelle vergleichen sie Geschmack, Sorte, Anwendung und Qualität miteinander. So findest du die perfekte Sorte für dein Vorhaben (Teezeremonie, täglicher Bedarf oder zum Kochen & Backen).

Matcha Tee Anbau

Matcha Tee – Foto @matchamagic

Aufbewahrung Matcha Tee

Bewahre den Tee unbedingt lichtgeschützt, trocken und kühl im Kühlschrank auf. Temperaturen um die 20 Grad beeinträchtigen die Wirkung, die guten Inhaltsstoffe und den Geschmack. Nach Anbruch der Packung sollte Matcha nach ca. 2-3 Wochen aufgebraucht sein.

Matcha Wirkung – warum ist Matcha so gesund?

Das liegt vor allem daran, dass der gesamte Tee verzehrt wird und nicht nur aufgegossen (wie bei anderen Tee-Sorten).

Matcha enthält wertvolle Vitamine (z.B. Vitamin A), Antioxidantien und Aminosäuren (Theanin). Er hat einen nachgewiesenen Effekt auf die Gesundheit: wohltuend und anregend für das Verdauungssystem, vitalisierend für den Stoffwechsel, regulierend für Blutdruck.

Die enthaltenen Catechine und Tannine wirken krebsvorbeugend, Calcium ist für die Knochenstabilisierung gut und der ORAC-Wert (der die antioxidative Wirkung misst, also was der Stoff gegen schädliche freie Radikale im Körper tun kann) ist besonders hoch, so dass Matcha tatsächlich antioxidativ wirken kann.

Hier findest du entsprechende Studien zur gesundheitlichen Wirkung von Matcha.

Mit Matcha Tee abnehmen

Durch regelmäßigen Konsum von Matcha Tee kannst du in der Tat abnehmen, das haben zahlreiche Studien belegt. Die enthaltenen Catechine wirken sich positiv auf die Fettverbrennung aus und fördern deinen Stoffwechsel.

Generell ist für das Abnehmen aber nicht nur der Teekonsum wichtig, sondern vor allem ein erhöhter Kalorienverbrauch. Wenn du also trotzdem pro Tag mehr Kalorien zu dir nimmst als du verbrennst, nimmst du auch durch Trinken von Matcha-Tee nicht ab 😉

Das Matcha Koffein – dein Kaffeeersatz

Matcha-Tee ist ein prima Ersatz für Kaffee: er enthält Koffein (im Tee wird das „Teein“ genannt), das erst im Darm wirkt.

So sorgt Matcha-Tee nicht für das Kaffee-typische Unruhegefühl (falls du das spürst), sondern wirkt erst länger nach dem Trinken stimulierend und stimmungsaufhellend.  

Matcha Tee macht auf gesunde Weise wach, leistungs- und konzentrationsfähig. Aus diesem Grund trinken lang-meditierende Mönche den Tee so gerne: dann haben sie in der Meditation nicht so sehr mit ihrer Müdigkeit zu kämpfen.

Für Schwangere ist Matcha genau wie Kaffee nicht unbedingt empfohlen, das möchte ich noch zusätzlich erwähnen.

Matcha Pulver kaufen

Besonders empfehlenswert sind alle Matcha Tees, die aus Japan kommen. Am besten fair trade gehandelt, biologisch angebaut und schonend verarbeitet.

Daher kann ich Matcha Magic als Onlineshop besten Gewissens weiterempfehlen, denn der Matcha kommt zu 100% aus Japan und ist aus kontrolliert biologischem Anbau. Mehr Infos zur Qualität gibt es hier. 

Da ich die Mitarbeiter von Matcha Magic auf der Messe kennengelernt habe, gibt es an dieser Stelle einen Vegalife Rocks Rabattcode 🙂 Mit dem Code „veliromagic10″ bekommst du 10% Rabatt auf deine nächste Bestellung (pro Kunde nur ein Mal einlösbar, nicht kombinierbar mit anderen Rabatt Codes.)


Matcha Tee Zubereitung – klassisch mit Wasser

Deinen Matcha-Tee kannst du ganz einfach zubereiten: Nimm ca. 1 gestrichenen Teelöffel Matcha-Pulver und gib ihn in eine Schale.

Traditionell wird der Tee in einer hübschen „Matcha-Schale“ zubereitet und serviert. Zur Dosierung des Pulvers kannst du auch einen speziellen Matcha-Löffel aus Bambus verwenden: er heißt „Chakasu“ (hier erhältlich).

Dann gießt du das Pulver mit ca. 50ml Wasser auf. Das Wasser sollte 80 Grad warm sein – nicht heißer, sonst werden wertvolle Inhaltsstoffe abgetötet.

Dann schlägst du alles mit dem Matcha-Besen schaumig auf. Danach kannst du noch mehr Wasser hinzugeben, je nach gewünschtem Geschmack. Probier’s einfach aus, wie dir der Matcha-Tee am besten schmeckt.

 

Matcha Rezepte: veganer Matcha Latte 

Matcha Latte

Matcha Latte – Foto @matchamagic

Den lecker cremigen Matcha Latte bereitest du genauso zu wie den klassischen Matcha Tee mit Wasser: ein Bambuslöffelchen Pulver in eine Schale, mit 80 Grad heißem Wasser aufgießen (50ml), dann mit dem Chasen schaumig aufschlagen.

Danach fügst du je nach Belieben Pflanzenmilch hinzu, um aus deinem Matcha Tee einen vegan Matcha Latte zu machen. Schlage ihn erneut mit dem Besen schaumig auf und schon ist er fertig zum Trinken.

Du kannst auch Süßungsmittel hinzugeben, die allerdings den Geschmack insgesamt verändern können. Probiere hier ein wenig aus, was für dich am besten schmeckt.

Alternativ zum Chasen kannst du auch einen Milchaufschäumer zur Zubereitung verwenden, falls du keinen Matcha Besen zur Hand hast.

Weitere vegane Matcha Rezepte

1.) Mein Matcha Tiramisu Rezept – zuckerfrei und mit Kokos

Vorbereitungszeit 10 min
Zubereitungszeit 15 min

Zutaten für 6 Portionen

Für die vegane Creme

Matcha Tiramisu

Matcha Tiramisu – Kokoscreme

Außerdem

Zubereitung Matcha Tiramisu

Matcha Rezepte Tiramisu

Matcha Rezepte Tiramisu

1. Die Dose Kokosmilch im Kühlschrank ca. eine Stunde erkalten lassen. Dann öffnen und nur den festen Anteil vorsichtig herauslöffeln. Gib diesen in eine Schüssel und mixe Masse mit einem Handrührgerät ca. 5 min bis eine schöne gleichmäßige Creme entstanden ist. Stevia oder Süßungsmittel je nach deinem Geschmack hinzufügen.

2. Die Sojasahne aufschlagen und das Sahnesteif dazu.

3. Dann die Sojasahne entweder unter die Kokosmasse heben oder zuerst mit dem Quark vermengen (vorsichtig, dass die Fluffigkeit nicht verloren geht). Dann auch die Masse unter die Kokoscreme heben und evtl das Rumaroma dazu.

4. Den Matcha-Tee in einen Suppenteller geben und darin dann den Zwieback von beiden Seiten schön tränken, bis er fast zerfällt. Dann in eine Form, Schale, Glässchen legen und abwechselnd mit der Creme so hoch schichten wie du magst.

5. Zum Schluss etwas Matcha-Pulver darüberstreuen (durch einen Sieb am besten!) und dein veganes Matcha Tiramisu unbedingt mindestens 6 Stunden kaltstellen. Am besten über Nacht, damit die beiden Schichten schön durchziehen und sich verbinden.

Viel Spaß beim Probieren und guten Appetit!

Matcha Tiramisu vegan

Matcha Tiramisu vegan

 

2.) Matcha Chia-Pudding von Matcha Magic

–> Das Rezept findest du hier

Matcha Chia Pudding vegan

Matcha Chia Pudding vegan – Foto @matchamagic

 

 

3.) Vegane Matcha Cupcakes von Bake to the roots

–> Das Rezept findest du hier 

Matcha Cupcakes vegan

Matcha Cupcakes vegan – Foto @baketotheroots

4.) Veganer Matcha Kuchen mit Kokossahne von „Ab jetzt vegan“

–> Das Rezept findest du hier

Matcha Kuchen vegan

Matcha Kuchen vegan – Foto @abjetztvegan

5.) Vegane Matcha Brownies von cakeinvasion

–> Das Rezept findest du hier

Matcha Brownies

Matcha Brownies – Foto @cakeinvasion

 

Gewinnspiel: Matcha Set gewinnen

Matcha Magic habe ich wie schon beschrieben auf der BioFach Messe kennengelernt. Das Unternehmen sitzt in Bayreuth und hat langjährige Kontakte und nachhaltige Beziehungen zu den japanischen Teebauern in der Präfektur Aichi.

Ihr Matcha Tee wird 100% bio angebaut, schonend verarbeitet und sogar zweimal beschattet. 120 Teeplantagen gehören mittlerweile zu den Produzenten vom „Magic Matcha“ – das gesamte Sortiment kannst du hier ansehen und dort auch online kaufen.

Matcha Magic ist von der Öko-Kontrollstelle zertifiziert und macht regelmäßig Laborproben und Qualitätskontrollen. Du kannst den gesamten Prozess vom Anbau des Teestrauchs bis zur Abfüllung und Lieferung zu dir vollständig nachverfolgen. Transparenz pur, das finde ich ganz besonders.

Ich verlose in Kooperation mit Matcha Magic 2 Matcha Sets Samurai, bestehend aus:

  • Bambusbesen (Chasen)
  • Bambuslöffel (Chakashu)
  • Besenhalter (Chasentate)
  • Einer schönen sandfarbenen Matcha Schale 
  • Matcha von Matcha Magic

JA, ich will ein Matcha Set im Wert von 50€ gewinnen

Die zwei Gewinner, die das Matcha Set gewonnen haben, werden am 4.6.2017 bekannt gegeben. Hier kannst du noch weitere Matcha Sets bei Matcha Magic ansehen und kaufen. Mit dem Code veliromagic10 erhältst du außerdem 10% auf deine nächste Bestellung (pro Kunde nur ein Mal einlösbar, nicht kombinierbar mit anderen Rabatt Codes.)

Dieser Artikel ist in Kooperation mit Matcha Magic entstanden, vielen Dank für die tollen Matcha Sets! 

Matcha Tee Rezepte

Matcha Tee Rezepte

Rezept Zusammenfassung & Bewertung
recipe image
Rezept für
Veganes Matcha Tiramisu
Wann?
Zubereitungszeit
Koch/Backzeit
Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 13 Review(s)

Keine Antworten zu "Matcha Tee: 7 tolle Matcha Rezepte + Matcha Set gewinnen"

    Kommentar schreiben

    Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht werden

    *