Veganes Frühstück – 23 vegane Frühstücksrezepte süß & herzhaft

Veganes Frühstück: Der Volksmund sagt: “Iss morgens wie ein Kaiser, mittags wie ein König und abends wie ein Bettelmann”.

Mit diesem Sprichwort wird dem Frühstück zugeschrieben, die wichtigste Mahlzeit des Tages zu sein. Ob sie das wirklich ist, ist umstritten.

Gegner des Frühstücks glauben, dass der Spruch überholt ist und manchen wird schon beim Gedanken an die morgendliche Mahlzeit übel. Sie bekommen in der Früh einfach keinen Bissen runter.

Und dann gibt es da noch diejenigen, die sich das belegte Brötchen oder das Schoko-Croissant auf dem Weg zur Arbeit hastig in den Mund schieben. Nur keine Zeit verlieren. 

Jeder Mensch ist anders.

Doch ich glaube, dass ein Frühstück wichtig für einen guten Start in den Tag ist.

Es liefert Energie, um unseren Geist und Körper fit zu halten und den Stoffwechsel anzuregen.

Wichtig ist: ausgewogen zu frühstücken. Zwar stehen Cornflakes und Marmeladenbrötchen morgens häufig auf dem Speiseplan, sind aber keinesfalls gesund.

Solch ein reichhaltiges Frühstück sollte die Ausnahme bleiben.  

Ein leckeres veganes Frühstück ist für mich die wichtigste Mahlzeit des Tages.

Ich habe dir meine liebsten Rezepte aufgeschrieben und geheime Tipps zum Selbermachen dazu: meine Anleitung für selbstgemachtes crunchy Nuss-Müsli, wie du Mandelmilch selber machst oder dein eigenes Brot mit viel Eiweiß und toller Kruste selber bäckst.

Und weil ich darauf achte, Industriezucker zu vermeiden, habe ich immer andere, pflanzliche Süßungsmittel verwendet.

Zwei warme Varianten für einen wohlgestimmten Magen am Morgen habe ich auch als Inspiration für dich: Warme Frühstücksbreis tun mir nämlich immer besonders gut.

Veganes Frühstück unterwegs

Wenn ich in der Stadt bin, muss ich entweder mein Frühstück mitnehmen – auf die Hand gibt es eigentlich nur Croissants.

Im Basic und bei alnatura zum Beispiel: aus Dinkelmehl und mit Agavendicksaft, die sind richtig lecker! Oder eben Brötchen bzw. Semmeln, die sind eigentlich immer vegan.

Genau wie Brot, das ist auch quasi immer vegan. Bei Basic und alnatura gibt es auch vegane Brezen (die normalen sind vegan) – oder welche aus Dinkelmehl, die finde ich auch sehr gut.

Manchmal sind sie mit Sesam bestreut statt Salz, kannst du ja mal testen wie sie dir schmecken.

Hier sind nun 22 vegane Frühstücksrezepte für dich – aufgeteilt in süß und salzig und zum Schluss gibt es noch Getränkeideen. Viel Freude damit!

Süße vegane Frühstücksrezepte:

Und wichtig: für mich ist süß am Morgen am allerbesten.

Nach einem tollen selbstgemachten Chia Pudding oder warmen Porridge kann ich dann schon auch herzhaft essen – süß muss es allerdings unbedingt davor sein 🙂

Und weil die meisten Menschen immer süß = ungesund denken, habe ich hier für dich vegane Frühstücksrezepte für Süße zusammengetragen.

Die sind nämlich ALLE ohne industriellen Zucker und daher super gesund. Ich süße am liebsten mit Stevia, Ahornsirup oder Kokosblütenzucker, auf keinen Fall verwende ich Industriezucker.

Warum der sehr ungesund ist, erfährst du übrigens auch in meinem kostenlosen Videokurs „Gesünder, fitter, schlanker mit diesen 7 Gewohnheiten“!

So here we go: Meine liebsten Frühstücksrezepte:

1 ) Veganer Chia Pudding mit Hafermilch, Sojajoghurt & Beeren

Chiapudding über Nacht ziehen lassen oder mit warmer Hafer-/Mandelmilch übergießen und ca. 15min stehen lassen

Zutaten veganer Chiapudding:

Zubereitung veganer Chiapudding low carb:

Chiasamen in eine Schale, Hafermilch dazu – mit Frischhaltefolie zudecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Die Chiasamen saugen die Milch auf und werden ca. viermal so groß wie davor.

Morgens kannst du dir die Beeren auftauen oder Obst nach Saison schnippeln. Einfach drübergeben, Sojajoghurt dazu, etwas Sirup zum Süßen dazugeben und als Topping geröstete Nüsse / Kerne darüber streuen.

2. ) Rezept für vegane Pfannkuchen – zuckerfrei

Ergibt ca. 3 vegane Pancakes, mir reicht eigentlich immer einer 😉
Zubereitungszeit ca. 15-20 min

Zutaten vegane Pfannkuchen:

Ideen zum Belegen:

Zubereitung vegane Pfannkuchen: 

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen, von Hand mit einer Gabel. Dann die Hafermilch dazu, mit dem Handrührgerät rühren, bis sich eine sämige Masse ergibt, leicht flüssig.

Achtung: das Leinmehl quillt auf, am besten die Masse kurz stehen lassen (5min), dann nochmal die Konsistenz prüfen. Es soll nicht teigig sein, sondern schön fließen.

Das Backpulver wirft nach der Ruhezeit Bläschen, das ist ein gutes Zeichen J. Damit gehen die Pancakes in der Pfanne dann schön auf und werden dick.

In eine Pfanne etwas vegane Butter oder Sonnenblumenöl, warm werden lassen (nicht heiß!), dann mit einem Schöpflöffel den Teig in die Pfanne geben.

Einen schönen runden Pancake „gießen“.. der Teig muss nicht bis an den Pfannenrand gehen wie bei Pfannkuchen! Einfach die Größe gießen, die dir gefällt.

Auf geringe Hitze runterdrehen (ca. 6) und zuschauen, wie der Teig weiter Blasen wirft und langsam vom Rand bis zur Mitte fest wird. Sobald die Mitte fast fest ist, mit einem Wender den Pancake drehen.

Ca 1-2 min warten, dann ist er schon fertig. Auf einem warmen Teller zur Seite stellen und die restlichen Pancakes machen.

Nach Belieben garnieren und schnell essen.

3. ) Veganes Frühstück – bunter Obstteller

Ideen Fruehstueck Obst

Vegane Frühstücksideen Obstteller

Natürlich darf für ein veganes Frühstück auch ein bunter Obstteller nicht fehlen

Ur-gesund und saftig lecker: ich habe Papaya, Mango, Kiwi und Banane kombiniert. Für deine extra Portion Vitamine am frühen Morgen!

4.) Veganer Porridge aus Haferflocken

Porridge, der früher hauptsächlich ein Arme-Leute-Essen war, ist schon lange kein langweiliger Haferbrei mehr.

Er steckt voller Vitamine und wertvoller Eiweiße; ist magenschonend und leicht verdaulich. Ein wahrer Energielieferant, den man in den unterschiedlichsten Varianten zubereiten kann.

Veganer Porridge Grundrezept: 

Zuerst gibt man die Haferflocken in einen Kochtopf und übergießt sie mit 150ml kochendem Wasser. Dann lässt man sie quellen bis alles Wasser aufgesogen ist und die Haferflocken einigermaßen weich sind.

Danach wird die Milch hinzugegeben – 5 bis 10 Minuten köcheln lassen, bis die Masse schön cremig ist – und je nach Belieben mit anderen Zutaten verfeinern:

Rosinen und Apfel

Zimt und Datteln

Banane und Ahornsirup

5.) Vegane Milch selbermachen – Mandelmilch

Zutaten vegane Mandelmilch: 

Pro 10g Nüsse rechne mit 100ml Wasser. Wenn du 200g Mandeln hast, lege sie in 2 Liter Wasser ein.

Hier erfährst du alles über Milch – in meinem Artikel habe ich alle Infos zu veganen Alternativen für dich.

Zubereitung vegane Mandelmilch: 

Gib die Nüsse in ein Glas oder eine Schüssel und die entsprechende Menge Wasser dazu. Einfach mit Frischhaltefolie abdecken und stehenlassen.

Am besten einfach über Nacht, dann hast du morgens die frische Milch J (ansonsten ca. 8 Stunden).

Am nächsten Morgen alles zusammen pürieren – mit einem Mixstab bleiben noch kleine Stückchen übrig (siehst du auf dem Foto).

Wenn du eine ganz feine Milch haben willst, musst du einen Smoothie Mixer verwenden. Ich persönlich mag die Stückchen sehr – das kannst du ja einfach testen, wie du es magst.

Dann einfach in eine Glasflasche füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

In den nächsten 2-3 Tagen aufbrauchen – und vorher immer kurz die Flasche schütteln, weil sich die kleinen Stückchen mit der Zeit absetzen.

6.) Veganer Quark mit Mangomark

 

Zutaten veganer Quark: 

Zubereitung: einfach alle Zutaten in eine deiner Lieblings-Schüsseln 🙂 Ein fruchtiges Frühstück mit viel Eiweiß – ganz nach meinem Geschmack. Yum!

7.) Rezept für warmes Sojajoghurt mit Apfel und Walnuss – zuckerfrei

Zutaten veganer Sojajoghurt: 

Zubereitung veganer Sojajoghurt

Äpfel waschen, entkernen und in kleine Stücke schneiden (muss nicht gleichmäßig sein). Apfelstücke in einen Topf – ohne Zugabe von Wasser oä.!

Deckel auf den Topf und auf mittlerer Stufe köcheln, bis die Äpfel zerfallen.

Das ist je nach Apfelsorten unterschiedlich. Immer wieder umrühren, sonst brennen die Äpfel an.

Sobald sie zerfallen sind, kannst du den Herd ausmachen und die Äpfel bis zu 4 Tagen aufheben – und jeden Morgen auf’s Neue erhitzen. Du kannst auch etwas Zitronensaft (paar Spritzer) dazu geben.

Den veganen Joghurtersatz Sojajoghurt in ein Glas geben, dann die warmen Äpfel darüber schichten, die Walnüsse in kleine Stücke zerbrechen – und je nach Lust etwas Leinsamenöl dazu.

Du kannst auch veganen Quark von Alpro als veganen Quarkersatz verwenden, wenn du Joghurt nicht magst – oder auf mehr Eiweiß in deinem Frühstück Wert legst.

… wenn du Apfelliebhaberin bist: hier ist mein Rezept für veganen Apfelkuchen!

8.) Knusper Müsli selbermachen – vegan und zuckerfrei

Zutaten selbstgemachtes Müsli

Anleitung selbst gemachtes Müsli

Alle Zutaten in eine Schüssel, Öl dazu, bis alles schön feucht ist und aneinander klebt. Es dürfen auch lose Teile dabei sein – soll kein Teig geben!

Dann auf einem Backblech mit Backpapier lose verteilen und bei 180 Grad backen bis alles goldbraun ist. Abkühlen lassen und in eine hübsche Box verpacken – oder gleich futtern 😉

9.) Low carb Bananenbrot vegan – zuckerfrei, süß und ohne Mehl

für 1 kleine Brotform
15 min Vorbereitung, 50 min Backen

Zutaten Bananenbrot vegan

Feuchte Zutaten:

Trockene Zutaten:

  • ca 60g Kokosblütenzuckeroder anderen Pflanzenzucker ausprobieren
  • 50g Haferflocken*
  • 1 TL Backpulver
  • etwas Meersalz ca halben TL
  • 200g gemahlene Mandeln wenn du doch lieber Mehl verwenden möchtest, nimm ca. 200g Dinkelmehl*
  • für das Topping: Walnüsse*, Mandeln, …
  • ich habe noch ein paar geröstete Mandelblättchen in den Teig dazu (einfach kurz 8-10min im Ofen anrösten solange der Ofen vorheizt)

Zubereitung low carb Bananenbrot vegan:

  1. Ofen vorheizen auf 180 Grad, Brotform mit Öl einreiben / Backpapier verwenden
  2. Zerdrücke mit einer Gabel die Bananen in einer Schüssel, bis sie ganz cremig sind
  3. Füge alle feuchten Zutaten dazu (eingeweichte Leinsamen, Kokosöl* geschmolzen, Walnusssirup, Vanille Extrakt, Milch) und vermenge alles, gerne von Hand mit der Gabel oä.
  4. In einer separaten Schüssel: vermenge alle trockenen Zutaten (Zucker, Haferflocken, Backpulver, Salz, Mehl/gemahlene Mandeln) und gib diese Mischung dann nach und nach in die Schüssel mit den feuchten Zutaten.
  5. Gib die Masse in die Backform und wenn du magst: dein gewünschtes Topping drauf – die Walnüsse, andere Nüsse, vegane Schokolade, ..
  6. Bei ca 180 Grad für 45-55 min backen, bis das Brot leicht golden ist. Mach den Holzstäbchen-Test, wenn du dir nicht ganz sicher bist: einfach einen Zahnstocher oder längeres Holzstäbchen in das Brot stechen – wenn kein Teig dran klebt beim Rausziehen, ist das Brot fertig.
  7. Für 30 min kühlen lassen.
  8. Nach dem Abkühlen mit veganer Margarine / Butter oä. genießen
  9. Am besten im Kühlschrank aufbewahren oder einfrieren.

10.) Vegane Muffins

Veganer Schokomuffin

Veganer Schokomuffin

 

… und noch Weiterbacken? Dann schau‘ dir mein Rezept für saftige, dunkelbraune vegane Schokomuffins an! 🙂

11.) Veganer Schokoaufstrich selber machen

–> hier geht es zum Rezept

vegan nutella

Veganes Nutella

Salzige, herzhafte vegane Frühstücksrezepte

Es muss ja nicht immer nur süß sein, finde ich. Vegan frühstücken kann jeder, auch derjenige, der auf salzige und deftige Speisen steht.

Daher habe ich für dich meine veganen Frühstücksrezepte für alles Herzhafte zusammengestellt.

Lass dich inspirieren, hinterlasse mir einen Kommentar für deine liebsten Rezepte, ich freue mich.

Achja – natürlich kannst du für einen tollen veganen Brunch auch salzig und süß kombinieren und ein tolles veganes Frühstücksbuffet machen.

12.) Schön deftig: veganes Zwiebelschmalz

Benötigte Zutaten veganes Zwiebelschmalz

Kokosfett in einem Topf schmelzen und die Zwiebeln darin dünsten. Die restlichen Zutaten kurz mitdünsten. Topf vom Herd nehmen, abschmecken und abkühlen lassen.

Einen ausführlichen Artikel zum Kokosöl und worauf du beim Kauf achten solltest, habe ich hier geschrieben. 

13.) Vegane Frühstücksideen: Avocado Brotaufstrich

Die Avocado ist nicht nur pur ein wahrer Genuss, sondern auch in Form eines cremigen Brotaufstrichs.

Die “Butterbirne” ist reich an Vitaminen und enthält wertvolle Fettsäuren, die sich nicht nur positiv auf den Cholesterinwert auswirken, sondern auch noch gut für unsere Haut und Haare sind.

Für den Avocado Brotaufstrich benötigst du:

  • 1 reife Avocado
  • Saft von einer Limette
  • 1 TL Olivenöl*
  • 1 TL Chiliflocken
  • Salz und Pfeffer

Das Fruchtfleisch der Avocado zur Zubereitung in eine Schüssel geben.

Mit der Gabel solange zerdrücken bis keine Klumpen mehr da sind. Dann den Limettensaft, das Olivenöl, die Chiliflocken, Salz und Pfeffer dazugeben.

Die fertige Avocadocreme kannst du nun wahlweise auf einen Vollkorntoast streichen… oder gleich dein Brot selbstmachen, wie hier in meinen beiden Rezepten:

13 + 14 : Meine 2 Rezepte für selbstgemachtes veganes Brot – Brot selber backen inkl. Tipp für eine gute Kruste 

14.) Haferflocken-Mandel-Brot

Zutaten Brot selber machen 

(je nach Backform bitte Haferflocken + Mandeln anpassen, ich hatte eine kleine Form!)

Anleitung Brot selber backen

Ofen vorheizen auf 180 Grad, am besten Umluft.

Die Leinsamen einweichen in heißem Wasser (ca. 5-10min stehen lassen). Damit wird der Teig schön saftig.

Alle trockenen Zutaten in einer separaten Schüssel vermischen, die Leinsamen und Wasser dazu, kneten mit dem Knethaken bis ein sämiger Teig entsteht.

In einer Brotform Backpapier auslegen oder mit veganer Butter einfetten. Den Teig einfüllen, mit einem Löffel andrücken und glatt streichen.

Mein Tipp für eine schöne Brotkruste:

Ein Backblech mit Wasser befüllen (ca. halb) und unterhalb des Gitters fürs Brot in den Ofen schieben. Kann sein, dass du ab und zu Wasser nachträglich dazugeben musst.

Das feuchtet die Luft während dem Backen an und macht eine schöne Brotkruste.

Backe das Brot solange, bis es schön goldbraun ist (ca. 40-50min).

Mach ruhig auch den Holzstäbchen-Test: einen Zahnstocher oder längeres Holzstäbchen ins Brot stechen – wenn beim Rausziehen noch Teig am Holz klebt, braucht das Brot noch ein paar weitere Minuten.

15.) Saftig-weiches veganes Chia-Brot

Zutaten Chiabrot: 

Gebe zuerst alle trockenen Zutaten in eine Schüssel und füge dann die nassen Zutaten hinzu. Verknete den Teig ca. 5 Minuten bis du einen klebrigen Teig erhältst.

Lasse den Teig dann eine halbe Stunde bis Stunde an einem warmen Ort gehen. Streiche die Backform (z. B. Kuchen-Kastenform) mit Öl ein und bestäube sie mit etwas Mehl.

Den Teig in die vorbereitete Form geben. Das Brot muss dann 200°C Ober-/Unterhitze (190°C Umluft) für etwa 45 Minuten auf mittlerer Schiene in den Ofen.

16.) Vegane Frühstücksrezepte: veganes Rührei 

Neben dem Porridge gehört das Rührei wohl zu den beliebtesten warmen Frühstücksgerichten – und auch als Veganer muss man darauf nicht verzichten.

Das vegane Rührei aus Tofu ist reich an Proteinen, kohlenhydratarm und enthält eine Menge Vitalstoffe und Antioxidantien.

Für das vegane Rührei brauchst du folgende Zutaten:

  • 100g Naturtofu (kein Seidentofu!)
  • ½ Zwiebel
  • ½ TL Kurkuma*
  • 1 EL stilles Mineralwasser
  • Salz und Pfeffer
  • ggf. Schnittlauch zum Garnieren

Den Tofu mit einer Gabel zerdrücken. Die Zwiebel fein hacken. Sonnenblumenöl in einer Pfanne erhitzen und den Tofu ca. 3 Minuten mit Kurkuma anbraten – bis der Tofu leicht golden wird.

Mineralwasser dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Je nach Belieben kann 1 EL weißes Mandelmus dazugegeben werden. Mit frischem Schnittlauch servieren.

17.) Veganer Käse

Mittlerweile gibt es einige tolle vegane Käse-Ersatzprodukte. Du kannst veganen Käse sogar selbermachen. Die Produkte, die es zu kaufen gibt, basieren auf unterschiedlichen Rohstoffen. Meist ist das Wasser, pflanzliche Öle und Stärke.

Der käsige Geschmack kommt von zugesetzter Hefe. Veganer Frischkäse besteht aus Soja, Sojaprotein und ebenso pflanzlichem Öl. Achte beim Kauf unbedingt auf die Herkunft und dass die Inhaltsstoffe bio sind.

Das „einfachste“ Käseprodukt sind Hefeflocken, die kannst du für vegane Pizza verwenden. Dazu machst du einen veganen Hefeschmelz selber. Veganen Frischkäse* gibt es z.B. von Soyananda, Heirler, Soyatoo! und Wilmersburger.

Vegane Käsescheiben gibt es hauptsächlich von Wilmersburger*, der ist aber nicht bio-zertifiziert. Das sind die Käsescheiben von Soyatoo! (Basis ist Mandeln, Stärke, pflanzliches Fett). Von Happy Cheeze gibt es Käse auf einer Basis von Cashewnüssen.

Veganen Mozzarella* und veganen Parmesan* gibt es auch bereits – hier musst du einfach ausprobieren, ob dir die Produkte schmecken. Ansonsten einfach weglassen und veganen Aufstrich verwenden.

Hier noch ein paar coole Rezepte zum Käse selber machen von anderen Bloggern:

Cashew Mozarella von Vegan Guerilla

Veganer Schnittkäse von Rawberryvegan

Rohveganer Camembert von Leckerpflanzen

Cashew Frischkäse von Eat This! 

18.) Rezept für veganes Omelette mit Kichererbsenmehl

Veganes Frühstück Omelette Kichererbsen

Vegane Frühstücksrezepte: Kichererbsen Omelette

 

Zutaten für ein Omelette ohne Ei:

Wenn du magst, kannst du das Omelette noch mit Pilzen oder Tomatenstückchen füllen – natürlich auch mit allen anderen Gemüse-arten, auf die du Lust hast!

Vegane Frühstücksrezepte: Zubereitung veganes Omelette :

  1. Lege Leinsamen + Chiasamen kurz in heißes Wasser ein (nur bedecken, von der Gesamtwassermenge etwas im Wasserkocher heiß machen). Damit die Samen schön aufquellen.
  2. Mische alle trockenen Zutaten in einer Schüssel mit einer Gabel und füge dann gequollene Leinsamen und das restliche Wasser hinzu.
  3. Lass die Mischung für ca. 5 min stehen, damit das Mehl etwas aufquellen kann.
  4. Nimm eine Pfanne, gib etwas Öl hinein (Sonnenblumenöl oder Olivenöl) und lass es heiß werden
  5. Dreh dann die Temperatur auf niedrige Hitze runter und gib die Hälfte des Teigs in die Pfanne. Dies reicht für zwei Omeletts. Wenn du ein dickes Omelett haben möchtest, gib den ganzen Teig in die Pfanne.
  6. Wenn du noch Gemüse hinzufügen willst, gib es jetzt auch auf den noch flüssigen Teig.
  7. Sobald der mittlere Teil des Omeletts anfängt, leicht fest zu werden und sich die Ränder bräunen, musst du das Omelett wenden. Du kannst es auch in der Hälfte falten, damit die Zutaten “innen” bleiben und nochmal wenden.
  8. Noch 3-4 Minuten anbraten und fertig

Rezepte für vegane Getränke für ein gesundes Frühstück

Wenn du dein gesundes Frühstück am liebsten in flüssiger Form zu dir nimmst, habe ich an auch hier ein paar leckere Rezepte für dich.

Daher sind Smoothies perfekt, wenn du nicht viel Zeit für das Frühstück hast, aber dennoch satt werden willst. Sie sind gesund und leicht verdaulich.

19.) Muntermacher-Smoothie

20.) Energie-Smoothie

21.) Süßer Smoothie

  • ½ Mango
  • 1 Handvoll TK-Beeren
  • 150ml Pflanzenmilch
  • 1 Banane

22.) Grüne Smoothies

Tipp: Was genau es mit den grünen Smoothies auf sich hat, erfährst du in meinem kostenlosen Videokurs

23.) Mein Rezept für veganen Matcha Latte oder Matcha Tee

Der Matcha Latte ist ein Mix-Getränk aus Pflanzenmilch und Matcha-Pulver. Der Matcha-Tee kommt hauptsächlich aus Japan und China und ist ein zu feinstem Pulver vermahlener Grüntee.

Er hat eine intensive grüne Farbe und einen lieblich-süßlichen bis herben Geschmack. Der Tee enthält viele Catechine, Carotine und Vitamine (A, B,C, E).

Matcha ist eine teure Teesorte und sollte am besten kühl und trocken gelagert werden.

Alles zum Thema Matcha und 7 tolle Matcha Rezepte findest du hier im Artikel.

Für die Zubereitung vom Matcha Latte brauchst du auch ein wenig Equipment:

  • Matchabesen, das ist ein spezieller Bambusbesen namens Cha-Sen (notfalls kannst du auch einen Milchaufschäumer oder Schneebesen verwenden)
  • Milchaufschäumer
  • Und natürlich den Matchatee.

Hinweis: Mit dem Code „veliromagic10″, bekommst du bei dem Onlien Shop Matcha Magic 10% Rabatt auf deine erste Bestellung.

Zutaten Matcha Latte:

Zubereitung Matcha Latte:

Das Pulver in eine werden Schale geben, mit dem heißen Wasser übergießen und verrühren. Heiße Pflanzenmilch (nicht kochend) mit einem Bambusbesen, oder Milchaufschäumer, schaumig geschlagen.

Dann den Matcha-Tee über die Pflanzenmilch gießen. Du kannst auch alles zusammen aufschlagen. Lass den Matcha Latte schön fein und cremig werden. Je nach Vorliebe verwende mehr oder weniger Teepulver.

Du brauchst noch mehr Inspiration für vegane Frühstücksrezepte?

Dann habe ich hier ein paar Kochbuchtipps:

                   

–>Noch mehr tolle Kochbücher gibt es hier in meiner Büchersammlung

Hast du eher Lust auf Frühstücken-Gehen als Selber-machen?

Schau‘ dir meinen vegan essen in München Teil 2 an – es gibt einige tolle Cafés, die veganes Frühstück anbieten oder üppige Brunch-Menüs

Mehr vegane Frühstücksideen gibt es auf Pinterest – folgst du mir schon? 🙂

 

Chia-Pudding vegan

Chia-Pudding vegan

Soja Apfel Walnuss

Soja Apfel Walnuss

Veganer Pfannkuchen

Veganer Pfannkuchen

Veganes Bananenbrot

Veganes Bananenbrot

Veganes Muesli selber machen

Veganes Muesli selber machen

Veganes Omelette

Veganes Omelette

Rezept Zusammenfassung & Bewertung
recipe image
Rezept für
Veganes Frühstück - 23 vegane Frühstücksrezepte
Wann?
Zubereitungszeit
Koch/Backzeit
Gesamtzeit
Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 21 Review(s)

22 vegane Frühstücksrezepte - Ideen zum Ausdrucken

Zutaten für 22 Rezepte:

  • >Veganer Chia Pudding mit Hafermilch, Sojajoghurt & Beeren
  • >vegane Pfannkuchen – zuckerfrei
  • >bunter Obstteller
  • >Veganer Porridge aus Haferflocken
  • >Vegane Milch selbermachen – Mandelmilch
  • >Veganer Quark mit Mangomark & Amaranth
  • >warmes Sojajoghurt mit Apfel und Walnuss – zuckerfrei
  • >Knusper Müsli selbermachen – vegan und zuckerfrei
  • >Low carb Bananenbrot vegan – zuckerfrei, süß und ohne Mehl
  • >Vegane Muffins
  • >veganes Zwiebelschmalz
  • >Avocado Brotaufstrich
  • >selbstgemachtes veganes Brot & veganes Chia-Brot
  • >veganes Rührei
  • >Veganer Käse
  • >veganes Omelette mit Kichererbsenmehl
  • >4 bunte Smoothies
  • >Matcha-Latte

Keine Antworten zu "Veganes Frühstück - 23 vegane Frühstücksrezepte süß & herzhaft"

    Kommentar schreiben

    Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht werden

    *